thumbnail Hallo,

Nach einigen schwerwiegenden Patzern zu Beginn seiner Zeit bei United, scheint de Gea nun endlich angekommen zu sein. Seine Formkurve zeigte zuletzt deutlich nach oben.

Manchester. Vor der Saison wechselte David de Gea für knapp 22 Millionen Euro von Atletico Madrid zu Manchester United. Ausgestattet mit großen Vorschusslorbeeren war der Druck für den spanischen U-21-Nationaltorhüter von Beginn an groß. Nach einigen schwerwiegenden Patzern der Saison fühlten sich seine Kritiker bereits bestätigt. In den letzten Wochen aber stabilisierten sich die Leistungen des 21-Jährigen - er entwickelt sich immer mehr zum gewünschten sicheren Rückhalt, was selbstverständlich auch Trainer Sir Alex Ferguson erfreut.

„Er bekam die Situation in den Griff“

United-Trainer Ferguson ist zufrieden mit der Entwicklung des 1,92 Meter großen Schlussmanns. „Er bekam die Situation in den Griff. Er ließ die Fehler nicht zu sehr an sich ran und spielt nun mit mehr Selbstvertrauen. Das ist bei jedem Torhüter ein entscheidender Faktor“, sagte der Schotte gegenüber Reportern.

Trotz der Schwierigkeiten zu Beginn stand der Klub immer voll hinter seinem Neuzugang. „Es dauerte etwas an Zeit, bis er sein Spiel auf den englischen Fußball eingestellte hatte. Wir wissen, dass er großartige Fähigkeiten besitzt und das ist das, was wir gesehen haben“, so Ferguson weiter.

Vorsprung auf City ausbauen

United gewann die letzten sechs Premier-League-Spiele in Folge - drei davon zu null. Am heutigen Montag gastieren die Red Devils bei den Blackburn Rovers. Da Meisterschaftskonkurrent Manchester City nur zu einem 3:3-Unentschieden gegen Sunderland kam, hat United die Möglichkeit den Vorsprung auf den Konkurrenten auf fünf Punkte auszubauen.

Eure Meinung: Wie beurteilt ihr de Geas Leistungen in der Rückrunde?

leibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig