thumbnail Hallo,

Der ehemalige Stürmer des französischen Nationalteams lobte seinen Ex-Trainer und verriet, dass er darauf hofft, dass die Londoner in diesem Jahr englischer Meister werden.

Barcelona. Thierry Henry hat erklärt, dass er darauf hofft, dass Arsenal die Premier League in dieser Saison gewinnt. Außerdem sagte er, dass Trainer Arsene Wenger die Klub-Philosophie der Londoner verändert hat.

Der ehemalige französische Nationalstürmer erzielte für Arsenal in 369 Einsätzen zwischen 1999 und 2007 226 Tore. Im Jahr 2012 kehrte er für zwei Monate von seinem aktuellen Verein New York Red Bulls zu den Gunners zurück. Henry gewann sieben Titel während seiner Zeit in Nord-London, doch seit 2005 warten die Gunners auf den nächsten Triumph. Im Moment steht Arsenal nach 21 Spielen in der Premier-League-Tabelle ganz oben und Henry glaubt daran, dass 2014 das Jahr für Arsenal werden könnte.

"Ich schaue mir immer noch viele Spiele von Arsenal an", erklärte er bei einem Event in Barcelona. "Sie hatten einen tollen Saisonstart und ich hoffe, dass sie so weitermachen. Ich wäre richtig glücklich, wenn sie die Premier League gewinnen", so Henry. Henry lobte außerdem seinen ehemaligen Trainer Arsene Wenger, der ihn 1999 von Juventus zu Arsenal holte. "Er hat die Klub-Philosophie verändert", meinte der 36-Jährige. "Er hat sofort Titel geholt und sich damit das Vertrauen der Fans und den Respekt von allen erarbeitet", fügte er hinzu.

2007 verließ der Stürmer Arsenal und schloss sich Barcelona an, wo er ein Teil des Teams von Trainer Pep Guardiola war, das in der Saison 2008/09 das Triple holte. Mit dem neuen Coach Gerardo Martino sieht Henry die Katalanen weiterhin auf einem guten Weg in dieser Saison.

"Wie viele Punkte haben sie schon?", fragte Henry. "Ich glaube nicht, dass 50 Punkte nach der Hinrunde schlecht sind. Sie haben im Sommer den Trainer gewechselt, aber wenn ich Spiele von ihnen sehe, machen sie es immer noch gut. Sie sind immer noch ein tolles Team", sagte der Angreifer.

Die New York Red Bulls, Henrys aktueller Klub, wurden in letzter Zeit mit einer Verpflichtung von Barcas Xavi in Verbindung gebracht. Henry stellte klar, dass er nicht in Kontakt mit seinem ehemaligen Teamkollegen steht. "Ich habe mit ihm nicht gesprochen", sagte Henry. "Aber Xavi ist solch ein großartiger Spieler, dass er überall spielen kann. In der MLS, in Frankreich, in England, überall."

"Xavi spielt Fußball, so wie ich glaube, dass Fußball gespielt werden sollte. Genau wie Iniesta und Cesc Fabregas auch. So wie Barcelona spielt, sollte Fußball gespielt werden", stellte Henry fest.

Thierry Henry gab beim PUMA-Event "Nature of Believing" in Barcelona Auskunft, bei dem der neue Fußballschuh evoPOWER vorgestellt wurde.

Die PUMA-Power-Spieler Cesc Fabregas, Marco Reus und Thierry Henry wurde an der evoPOWER-Wand auf ihre Fußball-Fähigkeiten getestet, einem speziell angefertigten Fußball-Simulator, der mit der Hawk-Eye-Technologie die Power und Genauigkeit der Spieler misst.

evoPOWER wurde von der Bewegungsfreiheit beim Barfuß-Laufen inspiriert. Die Spieler zeigten ihre Fähigkeiten und die Leistungsverbessernde Technologie des Schuhs in vier interaktiven Challenges.

Mehr Informationen gibt es auf: www.puma.com/footballclub/global/en/bootlab/evopower


Dazugehörig