thumbnail Hallo,

Ottmar Hitzfeld, ehemaliger Coach des FC Bayern und nun TV-Experte, kann sich Manchester United ohne Sir Alex nur schwer vorstellen. Sir Alex sei das Gesicht von United.

Unterföhring. Sky-Experte Ottmar Hitzfeld kann sich Manchester United ohne Sir Alex Ferguson nur schwer vorstellen. Sir Alex, so der Experte, sei mehr als nur ein Trainer, sondern das Gesicht und die Seele des Teams aus England. Auch die Premier League wird ohne den Sir ärmer.

Schwer vorstellbar

"Er hat so lange bei Manchester United gearbeitet, dass man nicht einmal mehr weiß, wer sein Vorgänger war. Er ist das Gesicht des Vereins", sagte Hitzfeld im exklusiven Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Der Zeitpunkt zum Rücktritt erschien ihm wohl mit dem Gewinn der Meisterschaft ideal. Er wird sicherlich in Manchester und dem Verein als Repräsentant erhalten bleiben."

Fergies Rücktritt am Mittwoch

Ferguson hatte am Mittwoch erklärt, dass er zum Saisonende nach fast 27 Jahren von seinem Amt bei den "Red Devils" zurücktreten wird.

Große Hochachtung für Sir Alex

Hitzfeld ist voller Hochachtung für den 71-jährigen Schotten, warnt aber auch gleichzeitig dessen Nachfolger, der noch nicht feststeht: "Was er geleistet hat, ist außergewöhnlich und einmalig. Sein Nachfolger wird automatisch an den Erfolgen von Ferguson gemessen werden. Der neue Trainer muss gleich erfolgreich sein, sonst wird es schwierig für ihn."

EURE MEINUNG: Geht United ohne den Sir?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig