thumbnail Hallo,

Die Nachricht über den Herzstillstand von Fabrice Muamba ging vor rund einem Jahr um die Welt. Muamba überlebte, und der englische Fußball-Verband nun Maßnahmen ergriffen.

London. Ein Jahr nach dem tragischen Herzstillstand von Ex-Bolton-Wanderers-Profi Fabrice Muamba hat die FA reagiert. Nun sollen im ganzen Land insgesamt 900 Defibrillatoren bereitgestellt werden. Das teilte der englische Fußball-Verband am Montag mit.

Die Aktion ermöglicht allen Beteiligten - Spielern, Mitarbeitern und Fans - Zugang zu der lebensrettenden Ausrüstung, hieß es seitens der FA.

Defibrillator rettet Muambas Leben

Muamba erlitt am 17. März 2012 in einem Pokalspiel gegen Tottenham Hotspur einen Herzstillstand und sackte daraufhin auf dem Rasen zusammen. „Ein Defibrillator hat ihm an diesem Tag das Leben gerettet“, erklärte der Verband die Initiative weiter. Nach einem Monat im Krankenhaus teilte der 24-Jährige auf Anraten der Ärzte schließlich sein Karriereende mit.

„Ich lebe und liebe das Leben“

Am vergangenen Sonntag meldete sich Muamba nun bei Twitter und erinnerte an seinen Schicksalsschlag: „Heute vor einem Jahr wäre meine Welt beinahe zu Ende gegangen, heute lebe ich und liebe das Leben. Vielen Dank euch allen für die Liebe und Unterstützung.“

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Maßnahme: Überfällig oder der richtige Schritt zur richtigen Zeit?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig