thumbnail Hallo,

Der ehemalige Trainer der Madrilenen glaubt, dass der Däne Nachfolger von Jose Mourinho werden könnte.

Swansea. Am Sonntag feierte Michael Laudrup mit dem 5:0-Sieg im League-Cup-Finale gegen Bradford City seinen bisher größten Erfolg mit Swansea City. Den Ausflug in die Europa League in der kommenden Saison könnte der Däne unter Umständen aber nicht mehr miterleben: John Toshack, der ehemalige Trainer von Real Madrid, will vom Interesse der „Königlichen“ am 48-Jährigen erfahren haben.  

Kehrt Laudrup nach Madrid zurück?

„Ich weiß, dass sie ihn beobachten“, erklärte der 63-Jährige, der Real 1999 ein Jahr lang betreute, in der Daily Mail. Der derzeitige Trainer Jose Mourinho ist umstritten und liebäugelt mit einem Abgang am Ende der Saison.

„Es ist absolut verständlich, dass Swanseas Trainer von Real beobachtet wird, wo er ja von 1994 bis 1996 spielte. Es gibt Interesse“, so Toshack. Er bezweifelt aber, dass der Däne Wales überhaupt verlassen will: „Will Laudrup eine der perfekten Ehen im Fußball auflösen?“

Fans bevorzugen Laudrup

Die Qualität, Real Madrid zu trainieren, habe Laudrup, meint Toshack und zieht Vergleiche zu Johan Cruyff, der nach einer erfolgreichen Karriere als Fußballer auch an der Seitenlinie Titel gewann. „Manche verstehen Top-Spieler einfach, wissen, wie sie ticken. Cruyff hatte das. Laudrup zeigt diese Qualität als Trainer auch“, urteilt der Waliser.

Die Anhänger der Madrilenen würden den Dänen jedenfalls als Nachfolger des Portugiesen Mourinho begrüßen. Eine Umfrage der spanischen Zeitung AS unter rund 40.000 Fans ergab, dass fast 80 Prozent den 48-Jährigen lieber in Madrid sähen als die ebenfalls gehandelten Rafael Benitez und Carlo Ancelotti.

EURE MEINUNG: Michael Laudrup - Ein Mann für Real?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig