thumbnail Hallo,

Arsenal ließ verlauten, dass sie bis Ende November 2012 einen Profit von 20,4 Millionen erwirtschaften konnten.

London. Der FC Arsenal verkündete in der Halbjahres-Bilanz einen Gewinn von 20,4 Millionen Euro bis einschließlich November 2012 vor Abzug der Steuern. Besonders die Spielerverkäufe von Leistungsträgern wie Robin van Persie ließen diese Zahl zustande kommen.

Viele Transfers und Vertragsverlängerungen

Arsenal nahm durch Spielerverkäufe insgesamt 48,8 Millionen Euro ein. Allerdings wurden auch neue Spieler wie Olivier Giroud, Lukas Podolski und Santi Cazorla für 47 Millionen Euro verpflichtet. Ebenfalls ins Gewicht fallen einige Vertragsverlängerungen von Leistungsträgern wie Jack Wilshere, Kieran Gibbs, Aaron Ramsey und Alex Oxlade-Chamberlain.

Wollen Fans stolz machen

Der Vorsitzende Peter Hill-Wood hob hervor, wie gut Arsenal wirtschaftet: „Unsere Fähigkeit, auf diesem hohen Niveau in England und Europa zu spielen wird gestützt von unserem guten wirtschaftlichen Handeln, welches dem Klub Stärke und Unabhängigkeit verleiht.“

Auch wenn Arsenal momentan nicht um Titel spielt, soll den Fans etwas geboten werden, so Hill-Wood: „Unser Wunsch ist es, jeden, der mit Arsenal in Verbindung steht, stolz zu machen. Wir wissen, dass dies vor allem durch Titel passiert. Aber auch die Art wie wir Dinge angehen und dass wir konstant unseren Weg verfolgen, spielt eine Rolle.“

EURE MEINUNG: Sollte Arsenal den eingeschlagenen Weg weitergehen oder neue Stars kaufen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig