thumbnail Hallo,

Arsenal-Aktionär Alisher Usmanov möchte offenbar sein Engagement ausweiten und sich in eine machtvollere Position innerhalb des Vereins einkaufen.

London. Der usbekische Magnat und Arsenal-Aktionär Alisher Usmanov möchte offenbar sein Engagement ausweiten und sich in eine machtvollere Position innerhalb des Vereins einkaufen. Laut eigenen Aussagen kann er dabei auf die Rückendeckung von Stürmerstar Thierry Henry zählen.

Kritik an Arsenals Transferpolitik

Usmanov hatte in der Vergangenheit besonders durch seine Kritik an Arsenals Transferpolitik für Aufsehen gesorgt. Er fordert, mehr Geld für Stars auszugeben, damit die inzwischen siebenjährige Titellosigkeit ein Ende findet. Um das zu ändern, plant der Geschäftsmann nun, sich in einen kontrollierenden Posten einzukaufen.

„Wenn ich die Chance bekomme, Anteile zu kaufen und einer der Hauptanteilseigner zu werden, dann würde ich nicht zögern. Ich wäre sogar bereit, die totale Kontrolle zu übernehmen“, so Usmanov gegenüber der L´Equipe. Bisher war ihm das nicht möglich: „Manche Leute wollten mich dazu benutzen, ein Feindbild zu kreiieren. Ich wurde als Pirat, als Gegner dargestellt.“

Unterstützung von Henry

Bisher hat der 59-jährige Usbeke noch keinen Einfluss im Verein, auch bedingt durch seine Kritik in der Vergangenheit. Aber Rekordtorjäger Thierry Henry soll ihn dazu drängen, das zu ändern: „Ich mag viele Fußballer und bin auch in Kontakt mit manchen von ihnen. Mein Favorit der letzten 10,15 Jahre ist allerdings Thierry Henry. Er drängt mich dazu, alle Anteile zu erwerben, aber ich kann die Zukunft nicht vorhersagen.“

Lob für Arsene Wenger

Usmanov stärkt Arsene Wenger den Rücken und möchte den Klub in Zukunft wieder erfolgreicher sehen, auch ohne eigenen Einfluss: „Für mich ist Arsene Wenger einer der besten Trainer der Welt, aber es ist nicht leicht für ihn – er ist ein Opfer der Politik. Er verdient es, dass Spieler eingekauft werden, wenn nötig. Sobald das geschieht, können wir alles von ihm verlangen. Seine größte Errungenschaft ist es, zwei Teams geformt zu haben: eins, das bei den Konkurrenten aufläuft und eins, das unter den Besten der Liga sein möchte.“

Konkurrenz mit Stanley Kroenke

Aktuell hält der amerikanische Unternehmer E. Stanley Kroenke 62,89% der Aktienanteile, Usmanov selbst besitzt nur 29,95%. „Alles liegt in den Händen von Mr. Kroenke und ich hoffe er bringt Erfolg, auch wenn er andere Ansichten hat als ich“, sagte der Magnat. „Arsenal scheint mich aktuell nicht zu brauchen. Ich bin ein starker Mann. Wenn jemand meine Hilfe, mein Geld oder mein Know-How braucht, bin ich immer bereit“, so Usmanov.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von den Plänen Usmanovs?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig