thumbnail Hallo,

Die Würtemberger sind trotz einer dürftigen Leistung gegen den Viertligist aus Rosenheim in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Rosenheim. Der VfR Aalen ist trotz einer dürftigen Leistung in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Nur dank ihrer individuellen Klasse setzte sich die Zweitliga-Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck gegen den Viertligisten TSV 1860 Rosenheim 2:0 (0:0) durch.

1860 Rosenheim zeigte bei hohen Temperaturen vor 2000 Zuschauern eine starke kämpferische Leistung, war vor dem Tor aber letztendlich zu ungefährlich. Ein Kopfballtreffer von Manuel Junglas (51. Minute) und ein Kontertor von Michael Klauß (85.) entschieden das Spiel.

Nach nur einem Punkt aus den ersten zwei Spielen in der 2. Bundesliga war es für Aalen der erste Pflichtspielsieg in dieser Saison.

EURE MEINUNG: Welche Favoriten straucheln im Pokal?

Dazugehörig