thumbnail Hallo,
RB Leipzig feierte den Aufstieg - nun droht bereits vor der Saison der Abstieg

DFL weist Leipzigs Beschwerde ab - Aufsteiger droht das Aus

RB Leipzig feierte den Aufstieg - nun droht bereits vor der Saison der Abstieg

Bongarts

In der Formel 1 feiert Red Bull bereits Meisterschaftstitel, in Österreich mit RB Salzburg ebenfalls. In Deutschland droht den Bullen nach dem Aufstieg das Aus.

Leipzig. Aufsteiger RB Leipzig droht möglicherweise das Aus für die kommende Saison in der 2. Bundesliga und steht vor einer ungewissen Zukunft. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) lehnte nach Informationen der Leipziger Volkszeitung die Beschwerde des Drittligisten gegen eine Reihe von Lizenzauflagen ab.

"Ohne Lizenzerteilung können wir nicht weitermachen", sagte Klub-Mäzen Dietrich Mateschitz. Der Brause-Milliardär reagierte mit "Fassungslosigkeit und Unverständnis" auf die Entscheidung aus Frankfurt/Main. Gleichzeitig schloss er eine weitere Spielzeit seiner Mannschaft in der 3. Liga kategorisch aus: "Nein, das geht vor allem auch sportlich nicht. Das würden wir uns sicherlich nicht antun."

Viele Baustellen auf dem Weg ins Oberhaus

Mateschitz stellte zudem offen eine mögliche Abneigung gegen seinen Klub zur Diskussion: "Vielleicht will man ganz einfach nicht, dass wir mit Leipzig an der Bundesliga teilnehmen und will es uns nur nicht direkt sagen."

Die DFL hatte den Sachsen einem Bericht des kicker zufolge nur unter Bedingungen die Lizenz erteilt. Demnach müsse das Vereinslogo, das derzeit noch große Ähnlichkeit mit dem Firmenlogo von Geldgeber Red Bull aufweist, geändert werden. Außerdem muss die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im Klub deutlich vereinfacht werden. Ein großes Problem aus Sicht der DFL ist zudem, dass alle wichtigen Führungsposten von Red-Bull-Leuten besetzt sind.

Im Gespräch mit Goal hatten zwei Sportrechtsanwälte hingegen jede Einwände der DFL abgeschmettert. Den Statuten zufolge hätte der Ligaverband nichts Konkretes in der Hand.

Dazugehörig