thumbnail Hallo,

Der Name Lehmann als möglicher neuer Sportdirektor bei 1860 München ist endgültig vom Tisch. Auch Noor Basha, ein Ismaik-Vertrauter, hat mittlerweile alle Kontakte dementiert.

München. Jens Lehmann wird definitiv nicht neuer Sportdirektor bei 1860 München.  Noor Basha, der Cousin und München-Statthalter von Investor Hasan Ismaik, hat Spekulationen über den früheren Nationaltorhüter dementiert.

Nachdem das Thema Jens Lehmann bereits von 1860-Präsident Gerhard Mayrhofer dementiert wurde, hat nun auch der Ismaik-Vertraute Noor Basha sämtliche Spekulationen um eine Verpflichtung des 43-jährigen Ex-Nationaltorhüters beendet.

"Das stimmt alles nicht", sagte Basha jetzt der tz. "Weder war ich mit Lehmann auf einer Party zusammen, noch gab es ein Treffen nach dem Dortmund-Spiel."

1860 will sich Zeit lassen

Vor dieser Partie habe er allerdings kurzen Kontakt mit Lehmann gehabt. "Ich habe ihn zufällig gesehen", sagte Basha: "Und ihn natürlich begrüßt. Weil es für mich eine Ehre ist, solch einem großen Fußballer zu begegnen."

Am Sonntag war berichtet worden, dass die Löwen über einen Headhunter auf Lehmann gestoßen seien. Außerdem soll es ein Treffen von Basha und Lehmann auf einer Party und nach dem Pokalspiel gegen Dortmund im VIP-Raum gegeben haben.

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Robert Schäfer wolle man sich nicht unter Druck setzen lassen: "Der TSV 1860 hat es verdient, dass wir uns mit dieser Personalie die nötige Zeit lassen", erklärte der 27-jährige Basha: "Wir sind nicht in Eile, vielleicht dauert das Ganze noch zwei Wochen, vielleicht auch noch einen Monat."

EURE MEINUNG: Wäre Lehmann ein guter Sportdirektor?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig