thumbnail Hallo,

Robert Schäfer streicht bei den 60ern die Segel. Die Entscheidung sei nach intensiven Gesprächen mit dem Präsidium gefallen.

München. Der Machtkampf bei Fußball-Zweitligist 1860 München ist entschieden. Nach langen Streitigkeiten mit Investor Hasan Ismaik hat Geschäftsführer Robert Schäfer am Freitagnachmittag seinen Rücktritt erklärt. Die Entscheidung sei nach intensiven Gesprächen mit dem Präsidium gefallen.

"Ich möchte einem Neuanfang in der Zusammenarbeit mit unserem Gesellschafter Hasan Ismaik nicht im Weg stehen. Deshalb habe ich dem Präsidium das Angebot gemacht, mich zum Wohl des TSV 1860 München zurückzuziehen", sagte Schäfer.

Der Vertrag des 37-Jährigen lief ursprünglich noch bis November 2014, nach der vorzeitigen Trennung steht ihm eine Abfindung zu.

Nachfolger gesucht

"Wir haben seinem Wunsch entsprochen", sagte Präsident Gerhard Mayrhofer, der Schäfer für dessen Arbeit dankte. Das Präsidium werde sich ab sofort intensiv mit einem Nachfolger beschäftigen. "Natürlich wollen wir möglichst schnell einen Kandidaten finden, der den Anforderungen beider Gesellschafter entspricht", sagte Mayrhofer. Vorerst wird Sportchef Florian Hinterberger kommissarisch die Geschäfte führen.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von der Maßnahme?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig