thumbnail Hallo,

Stefan Reisinger hat sein Fehlen in der Startelf als die Schwäche Fortuna Düsseldorfs ausgemacht. Der Stürmer ist enttäuscht.

Düsseldorf. Nach der zweiten Niederlage im dritten Spiel fordert Fortuna Düsseldorfs Stürmer Stefan Reisinger mehr Einsätze. Er glaubt, den Verein wieder in die Erfolgsspur führen zu können. Tatsächlich hat Düsseldorf mit ihm in der Startelf in der Liga noch nicht verloren. Trainer Mike Büskens deutet derweil personelle Wechsel an.

"Ich will spielen und ich bin überzeugt, dass wir dann auch wieder Punkte einfahren", sagte Reisinger der Bild. Bereits direkt nach der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin hatte der nur eingewechselte Stürmer erklärt: "Natürlich brodelt es in mir."

Der 31-Jährige kann seinen Trainer nicht verstehen. "Ich war enttäuscht. Dabei fühle ich mich sehr gut und bin auch gut in die Saison gestartet", meinte er. Er wisse jedoch, dass der Trainer über die Aufstellung entscheidet und kündigte an: "Ich werde weiter Gas geben, mehr kann ich nicht machen."

Neue Aufstellung gegen Bochum?

Büskens, der die letzten beiden Spiele mit der gleichen Aufstellung verlor, könnte am Sonntag gegen Bochum seine Startelf umbauen. "Es kann schon sein, dass sich einige jetzt mehr Hoffnung auf einen Platz in der ersten Elf machen können", sagte der Coach. Doch neben Reisinger macht sich auch der gerade erst verpflichtete Erwin Hoffer Hoffnung auf einen Platz im Sturm.

Stefan Reisinger wechselte vergangenen Sommer vom SC Freiburg zur Fortuna. In der Abstiegssaison spielte er 24 Mal und erzielte dabei sieben Tore. In der laufenden Zweitligasaison bringt er es nach vier Spielen auf ein Tor sowie zwei Vorlagen.

EURE MEINUNG: Hat die Fortuna Chancen auf den Wiederaufstieg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig