thumbnail Hallo,

Die Mission Aufstieg hat beim FCK begonnen und das erfolgreich. Im zweiten Spiel gab's den zweiten Sieg.

Kaiserslautern. Simon Zoller hat den 1. FC Kaiserslautern auch am zweiten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zum Sieg geführt und den Pfälzern einen Traumstart in die neue Saison beschert. Der Neuzugang erzielte beim 3:1 (1:0) gegen den FC Ingolstadt mit dem früheren FCK-Trainer Marco Kurz einen Doppelpack.

In der Tabelle sind die Lauterer hinter der punktgleichen SpVgg Greuther Fürth mit sechs Zählern vorerst Zweiter.

"Ich fühle mich wohl, und wenn man sich wohlfühlt, kann man gute Leistungen zeigen", sagte Matchwinner Zoller bei Sky: "Es kann gerne so weitergehen. Wir haben zwei Siege geholt, wir sind sehr zufrieden."

Zoller, der schon in der Vorwoche beim SC Paderborn (1:0) das entscheidende Tor für den viermaligen deutschen Meister markiert hatte, traf vor 28.817 Zuschauern in der 27. Minute zur Führung und sorgte kurz nach dem Seitenwechsel (50.) für das 2:0. Für die Ingolstädter, die nach Gelb-Rot gegen Danny da Costa (84.) in Unterzahl spielten, erzielte Ümit Korkmaz (87.) den Anschlusstreffer. Mo Idrissou (90.) setzte den Schlusspunkt.

Schweigeminute am Betze

Die Fans am Betzenberg hatten vor dem Spiel mit einer Schweigeminute dem 54er-Weltmeister Ottmar Walter gedacht, der am 16. Juni im Alter von 89 Jahren gestorben war. Zuvor war zu Ehren der FCK-Legende ein großes Banner mit der Aufschrift "Ein Idol steigt in den Himmel auf" vor dem Block aufgehängt worden.

Die Mannschaft von Trainer Franco Foda spielte mit Trauerflor und begann engagiert. Zoller hatte frühzeitig die erste Chance (7.), scheiterte aber von der Strafraumgrenze an FCI-Schlussmann Ramazan Özcan. 20 Minuten später machte es der vom VfL Osnabrück gekommene Stürmer besser und traf nach einem Konter aus spitzem Winkel.

Zuhause eine Macht

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber am Drücker. Nach einem langen Pass von Jan Simunek aus der eigenen Hälfte überwand Zoller den chancenlosen Özcan mit einem gefühlvollen Heber zum hochverdienten 2:0.

Ingolstadt, das zum Auftakt ein 1:2 gegen Erzgebirge Aue erlitten hatte (1:2), wehrte sich gegen die zweite Niederlage. Caiuby (57.) setzte einen Freistoß über das Tor, danach scheiterten Roger (60.) und da Costa (72.) jeweils am gut aufgelegten FCK-Schlussmann Tobias Sippel.

EURE MEINUNG: Schafft der FCK den Aufstieg in dieser Saison?

Dazugehörig