thumbnail Hallo,

Kölner Trainingsauftakt mit neun Profis und ohne Trainer

Der 1. FC Köln hat die Mission Wiederaufstieg stark dezimiert angetreten. Auch der Transfer von Wunschtrainer Peter Stöger kann nun nicht mehr zum Saisonauftakt gelingen.

Köln. Trainingsauftakt ohne Trainer: Für dieses Kuriosum sorgte 40 Tage vor dem Saisonauftakt der 2. Bundesliga der 1. FC Köln. Nachdem das Tauziehen mit Austria Wien um Meistercoach Peter Stöger nach wie vor in vollem Gange ist, leitete Torwart-Trainer Alexander Bade die erste Einheit nach der kurzen Sommerpause mit lediglich neun Profis.

Vor nur wenigen Zuschauern absolvierte Neuzugang Maxi Thiel seinen ersten Arbeitstag am Geißbockheim. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler, der von Wacker Burghausen an den Rhein gewechselt ist, war zuvor als erster Neuzugang für die neue Saison vorgestellt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet worden.

Zudem nahmen Thomas Kessler, Bruno Nascimento, Jonas Hector, Adil Chihi, Mato Jajalo, Sascha Bigalke, Matthias Lehmann und Thomas Bröker an der ersten Einheit teil, die vorwiegend der Leistungsdiagnostik diente.

Viele Nationalspieler

Unter anderem fehlten Christian Clemens und Timo Horn, die mit der deutschen U21 bei der EM in Israel im Einsatz sind, sowie die U19-Auswahlspieler Fabian Schnellhardt und Yannick Gerhardt. Wegen Verpflichtungen mit ihren jeweiligen Nationalteam waren auch Kacper Przybylko, Adam Matuschyk, Miso Brecko, Dominic Maroh und Anthony Ujah nicht anwesend. Verletzungsbedingt konnten Kevin Wimmer und Kevin McKenna nicht trainieren.

Es gibt einen Plan B

Kaderplaner Jörg Jakobs kündigte am Rande des Trainings an, dass man in den nächsten Tagen eine Einigung mit Austria Wien in der Personalie Stöger erwarte. Mit dem 47 Jahre alten Coach sein man sich einig, nun müsse man noch mit seinem aktuellen Arbeitgeber eine Lösung finden. Falls der Wechsel entgegen den Erwartungen nicht klappen sollte, habe der FC auch einen Plan B in der Schublade, berichtete Jakobs.

EURE MEINUNG: Schafft der FC Kölle den Wiederaufstieg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig