thumbnail Hallo,

Hertha BSC: Peter Niemeyer droht Saison-Aus

Gegen Braunschweig hatte sich der Mittelfeldmann eine Gehirnerschütterung zugezogen und konnte seither nicht mehr spielen. Ein baldiges Ende der Leidenszeit ist nicht in Sicht.

Berlin. Peter Niemeyer könnte Hertha BSC im Liga-Endspurt um den Aufstieg bis zum Saisonende fehlen. Bei einem Luft-Zweikampf gegen Eintracht Braunschweig (3:0) hatte sich der Kapitän eine Gehirnerschütterung zugezogen. Seither konnte der defensive Mittelfeldspieler nicht einmal mehr am Training von teilnehmen.

Einsatz gegen Sandhausen kein Thema

„Ich fühl’ mich platt und matschig“, sagte der Berliner Kapitän eine Woche nach dem Vorfall, der ihn zu einem Aufenthalt von zwei Nächten im Krankenhaus zwang, gegenüber dem Tagesspiegel.

Am Sonntag, wenn die „alte Dame“ den Wiederaufstieg perfekt machen kann, wird der 29-Jährige deshalb ohne Wenn und Aber fehlen. „Das Spiel gegen Sandhausen kommt für mich auf jeden Fall zu früh“, schrieb Niemeyer auf seiner Facebook-Seite.

Stattdessen steht für den Kapitän am Dienstag eine MRT-Untersuchung an, bei der die Schwere der Verletzung endgültig ausgemacht werden soll. Trainer Jos Luhukay hatte mit Blick auf den Heilungsverlauf bei einer schweren Gehirnerschütterung - der bis zu sechs Wochen dauern kann – auch schon ein Saison-Aus thematisiert.

Auch Niemeyer selbst ist da nur bedingt optimistisch, möchte vor allem schlimmeren Folgen aus dem Weg gehen: „Man hat da schon Geschichten mitbekommen, die nicht so ideal abgelaufen sind. Ich hoffe aber, dass ich in dieser Saison noch einmal auflaufen kann.“

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Niemeyer für Hertha?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig