thumbnail Hallo,

Wegen einer Gehirnerschütterung nach einem Zusammenprall im Spiel gegen Braunschweig fehlt Herthas Peter Niemeyer weiterhin. Es könnte sein, dass er bis Saisonende ausfällt.

Berlin. Peter Niemeyer droht nach seinem Zusammenprall am 28. Spieltag mit Braunschweig-Profi Norman Theuerkauf das vorzeitige Saisonaus. Der Kapitän von Zweitligist Hertha BSC zog sich dabei eine Gehirnerschütterung zu und fehlt nun auf unbestimmte Zeit.

„Wir wissen noch nicht, wann Peter wieder ins Training einsteigen kann. Er wird Anfang kommender Woche nochmal ganz genau untersucht“, erklärte Hertha-Coach Jos Luhukay.

„Eine schwere Gehirnerschütterung kann auch eine Pause von vier bis sechs Wochen bedeuten. In Peters Fall würde das leider heißen, dass er in dieser Saison kein Spiel mehr macht. Das wäre für ihn nach dieser tollen Saison natürlich sehr, sehr bitter, wenn er den krönenden Abschluss als Zuschauer erleben müsste“, so der Trainer weiter.

Luhukay: „Sportlich fehlt er uns natürlich sehr“

Gewissheit über die Dauer des Ausfalls werde laut Luhukay jedoch erst nach der erneuten Untersuchung herrschen. Das kommende Ligaspiel gegen den SV Sandhausen wird der Mittelfeldspieler definitiv verpassen, eine Rückkehr scheint im besten Fall am 28. April im Auswärtsspiel gegen St. Pauli möglich.

„Sportlich fehlt er uns natürlich sehr. Er ist ein Antreiber, nicht umsonst unser Kapitän“, klagte Luhukay über den Ausfall. Niemeyer stand in der laufenden Saison 24 Mal in der Startelf der Berliner, ihm gelangen dabei zwei Treffer und zwei Vorlagen. Schon am kommenden Spieltag könnte Tabellenführer Hertha den Aufstieg in die Bundesliga vorzeitig perfekt machen.

EURE MEINUNG: Steigt Hertha BSC bereits am kommenden Spieltag auf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig