thumbnail Hallo,

Die „Roten Teufel“ nutzen die Gunst der Stunde und festigen den Relegationsplatz. Aalen gleich in der letzten Minute gegen Sandhausen aus und Regensburg verpasst den Sieg.

Köln. Der 1. FC Kaiserslautern hat im Rennen um Relegationsplatz drei die Patzer der Konkurrenz genutzt. Nachdem in Cottbus, Frankfurt und 1860 München drei Verfolger allesamt Punkte liegen gelassen hatten, setzten sich die Pfälzer am 26. Spieltag der 2. Bundesliga am Sonntag mit 3:0 (1:0) gegen den FC Ingolstadt durch. Matchwinner für den FCK war Doppeltorschütze Albert Bunjaku (42., 71.).

Aalen weiterhin sieglos

Im Kampf gegen den Abstieg kann der VfR Aalen weiter nicht gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl schaffte gegen den SV Sandhausen nur ein 2:2 (1:0). Damit nehmen die Sorgen beim 2013 noch sieglosen VfR nicht ab. Noch düsterer sieht es allerdings für Liga-Schlusslicht Jahn Regensburg nach dem 1:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue aus. Der Jahn hat acht Spieltage vor dem Saisonende acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

„Roten Teufel“ nutzen Chance

Der 1. FC Kaiserslautern atmet nach dem ersten Dreier nach vier Spielen ohne Sieg tief durch. Zwar taten sich die Pfälzer auch gegen den FC Ingolstadt vor 24.353 Zuschauern schwer. Ein verwandelter Foulelfmeter und ein Linksschuss von Bunjaku sowie der Treffer von Mohamadou Idrissou (87.) bescherten dem FCK aber einen Vorsprung von vier Punkten auf den viertplatzierten 1. FC Köln. Allerdings können die Rheinländer am Montag in Dresden nachziehen (20.15 Uhr/Sky, Liga total! und Sport1).

Aue mit wichtigem Auswärtspunkt

Im Abstiegskrimi zwischen Aue und Regensburg hatten die Erzgebirgler den besseren Start. Abwehrspieler Kevin Schlitte nutzte in der 12. Minute die Unordnung in der Jahn-Defensive und traf per Rechtsschuss zur Führung. Das Schlusslicht der Liga, das drei der abgelaufenen vier Partien verloren hatte, schlug jedoch schnell zurück. Der Spanier Koke traf aus kurzer Distanz nach einer Vorlage von Carlinhos (26.). Dennoch bleibt das rettende Ufer für Ingolstadt außer Reichweite.

Besser sieht es da noch für den VfR Aalen aus, obwohl es wieder nicht zum Sieg reichte. Den Führungstreffer von Robert Lechleiter (30.) nach Vorlage von Angreifer Marcel Reichwein glich Sandhausens Andrew Wooten in der 69. Minute aus. In der 82. Minute nutze Juho Mäkelä eine Vorlage von Frank Löning zum 2:1 der Gäste. Doch kurz vor dem Ende glich Takuma Abe aus (90.).

EURE MEINUNG: Auch in der Höhe ein verdeinter Sieg für den FCK?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig