thumbnail Hallo,

Über die Höhe der veruntreuten Gelder sei noch nichts bekannt, „möglicherweise liegt diese im sechsstelligen Bereich“, hieß es von Vereinsseite.

Rostock. Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat einen Mitarbeiter wegen des Verdachts der Untreue fristlos entlassen und Anzeige erstattet. Der Klub teilte am Donnerstag mit, dass „mutmaßlich systematisch Ticketeinnahmen veruntreut" worden seien.

Über die Höhe der veruntreuten Gelder sei noch nichts bekannt, „möglicherweise liegt diese im sechsstelligen Bereich“, hieß es von Vereinsseite weiter. Hansa hat bei der Polizeiinspektion Rostock Anzeige erstattet, die Behörde leitete nach Klubangaben ein Verfahren ein.

„Der Leitung der Abteilung Ticketing sind am vergangenen Wochenende Unregelmäßigkeiten bei der Kartenabrechnung aufgefallen. Daraufhin habe ich eine Tiefenprüfung angeordnet. Im Ergebnis hat sich der Verdacht bestätigt“, sagte Rainer Friedrich, Hansas Vorstand Prävention/Stadionmanagement:

„Wir sind entsetzt und auch menschlich tief enttäuscht über den Vertrauensmissbrauch. Auch aufgrund der ohnehin finanziell angespannten Lage des Vereins und der Opferbereitschaft aller Mitarbeiter und Mitglieder ist dies besonders schmerzhaft.“