thumbnail Hallo,

Für den FC St. Pauli läuft es momentan alles andere als gut. Die Abstiegsplätze kommen immer näher. Nun nimmt Trainer Michael Frontzeck die Spieler in die Pflicht.

Hamburg. Bei Fußball-Zweitligist FC St. Pauli herrscht nach den schlechten Ergebnissen der vergangenen Wochen miese Stimmung. Nach vier Spielen ohne Sieg hat Trainer Michael Frontzeck seine Spieler in die Pflicht genommen.

 „Jeder hat nun noch einen Tag Zeit, sich an die eigene Nase zu packen. Ab Mittwoch geben wir wieder Vollgas und werden uns konzentriert auf das Spiel gegen Köln vorbereiten“, sagte Frontzeck am Montag: „Wichtig ist, dass die Jungs selbstkritisch mit sich umgehen und sich wieder Selbstvertrauen erarbeiten. Das erwarte ich von der Mannschaft.“

Inzwischen beträgt der Vorsprung der Hamburger auf den Relegationsplatz nur noch fünf Punkte. St. Pauli hat in den letzten vier Spielen nur einmal getroffen und ist mit insgesamt nur 19 erzielten Treffern zusammen mit Dynamo Dresden das harmloseste Team der Liga.

„Scheiß-Tag“ gegen Sandhausen

Am Tag nach der 1:4-Blamage beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen zeigte sich Frontzeck noch immer schockiert. „Wir haben einen absoluten Scheiß-Tag erwischt, für den es keine Entschuldigung gibt. Eine Erklärung für unseren Auftritt habe ich auch nicht. Ich war sehr überrascht, negativ überrascht“, sagte Frontzeck.

„Wir sind gut beraten, nicht ständig vom großen Befreiungsschlag zu sprechen“, ergänzte Frontzeck. Vom Abstiegskampf wollte der 48-Jährige aber noch nichts wissen. „In den nächsten Wochen wird sich zeigen, in welche Richtung die Tendenz geht. Für den Moment ist das nur eine Partie gewesen. Das Schöne am Fußball ist, dass es weiter geht und wir die Chance haben, es schon nächste Woche besser zu machen.“ Am kommenden Montag trifft St. Pauli zu Hause auf den 1. FC Köln.

EURE MEINUNG: Wo endet St. Pauli am Ende der Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig