thumbnail Hallo,

Der ehemalige Weltstar hat Berichten über angebliche Verhandlungen mit dem Zweitligisten widersprochen. Ebenso äußerte sich Löwen-Geschäftsführer Robert Schäfer.

München. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat Verhandlungen in der Trainerfrage zwischen ihm und Zweitligist 1860 München dementiert. Auch der Geschäftsführer der Löwen Robert Schäfer stritt die Gerüchte ab.

Laut Sport 1 gab es Kontakte

„Es hat keine Gespräche gegeben. Da ist nichts dran", sagte Matthäus bei Sky. Schäfer betonte ebenso: „Da ist überhaupt nichts dran.“

Nach Informationen von Sport 1 dagegen soll es in der vergangenen Woche erste Kontakte der 1860-Verantwortlichen mit dem langjährigen Bayern-Profi gegeben haben. So hieß es, Matthäus würde den Münchnern in punkto Gehaltsvorstellungen sogar entgegenkommen.

Am Freitag hatte Sven Göran Eriksson, der Wunschkandidat von Investor Hasan Ismaik, nach Gesprächen mit Schäfer dem Zweitligisten abgesagt.

„Nächster Schuss muss sitzen“

Matthäus’ letzte Station war der Trainerposten als bulgarischer Nationaltrainer, wo er im September 2011 entlassen wurde. Zuletzt war er beim spanischen Erstligisten RCD Mallorca im Gespräch.

Der 51-Jährige erklärte: „Mein nächster Schuss muss sitzen, deshalb warte ich ab, bis endlich das richtige Angebot für mich kommt.“

EURE MEINUNG: Würde Matthäus zu den Löwen passen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig