thumbnail Hallo,

Hertha-Stürmer Adrian Ramos bleibt dem Klub vorerst erhalten. Das bestätigte Manager Preetz beim Jahresauftakt. Abgegeben wurde jedoch Elias Kachunga, dessen Leihe auslief.

Berlin. Adrian Ramos wird während der Transferphase im Januar wohl nicht abgegeben. Dies erklärte der Manager von Hertha BSC Michael Preetz am Rande des Trainingsauftakts. Laut Preetz gebe es keine neuen Angebote.

Kachunga geht, Ramos bleibt

„Es gibt keinen neuen Stand“, sagte der Manager und ehemalige Stürmer des Hauptstadtklubs zum Status des Kolumbianers. Zuvor hatte es geheißen, der Stürmer, der bislang sechs Saisontore für die Hertha erzielt hat, könne bei einem entsprechenden Angebot den Verein verlassen. Im Sommer hatte Mainz 05 versucht, den 26-Jährigen auszuleihen, dies war jedoch am fehlenden Ersatz gescheitert.

Mit dem Wechsel seines 20-jährigen Sturmpartners Elias Kachunga zum Ligakonkurrenten SC Paderborn scheinen die Wechselaktivitäten des Hauptstadtvereins abgeschlossen zu sein. Kachunga war von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen, konnte sich in der Hertha-Offensive nicht durchsetzen. Nun wird er von Gladbach an Paderborn verliehen.

Kein vollständiger Kader zum Auftakt

Beim Trainingsauftakt musste Trainer Jos Luhukay auf die verletzten Spieler Änis Ben-Hatira, Peter Pekarik und Mike Franz verzichten. Während Ben-Hatira eine Knöchelverletzung auskuriert, laborieren Pekarik und Franz an Schulterverletzungen.

EURE MEINUNG: Kann Adrian Ramos der Hertha im Aufstiegskampf weiterhelfen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig