thumbnail Hallo,

Herthas Kobiashvili hat seine Rekord-Strafe abgebrummt und steht vor seinem Comeback bei Hertha BSC.

Berlin. Herthas Levan Kobiashvili steht nach langer Fußballpause nun endlich vor seinem Comeback. Nach seinem vermeintlich tätlichen Angriff auf Wolfgang Stark war er nach dem Relegationsspiel bei Fortuna Düsseldorf für über sieben Monate gesperrt worden.

Für den Georgier eine Leidenszeit: „Es gab Tage, an denen ich nicht aufstehen wollte und keinerlei Lust auf Training hatte. Das alles war schon brutal“, sagte er dem Express.

Hertha hielt ihm die Treue

„Die Geschichte hat mich unheimlich belastet. Natürlich auch meine Familie, meine Frau Tamara, meinen Sohn Nicka und meine Tochter Salome". Während dieser Zeit hat Kobiashvili viel nachgedacht, sich immer wieder die Geschehnisse vom vergangenen Mai ins Gedächtnis gerufen: „Jede Szene, auch die nach dem Abpfiff.“.

Kobiashvilis Glück war es, dass Hertha BSC seinen auslaufenden Vertrag trotz der Sperre bis 2014 verlängerte: „Ich bin dem Verein einiges schuldig. Auch wenn ich nur noch für ein Spiel gebraucht werden sollte, bin ich glücklich.“

EURE MEINUNG: Welche Rolle wird Kobiashvili in der Rückrunde spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig