thumbnail Hallo,
Münchner „Löwen“ mit Remis im Verfolgerduell, Dynamo punktet in Regensburg

Münchner „Löwen“ mit Remis im Verfolgerduell, Dynamo punktet in Regensburg

Bongarts

Zwei Spiele, zwei Remis, zwei Tore, zwei rote Karten - der Auftakt zum Vorrundenfinale in der zweiten Liga verlief eher mager.

Aalen. Zum Auftakt des letzten Vorrundenspieltages in der Zweiten Liga gab es aufgrund der englischen Woche nur zwei Spiele. Beim 1:1 zwischen dem VfR Aalen und dem TSV 1860 München gab es dabei ebenso wenig einen Sieger wie beim torlosen Remis zwischen Jahn Regensburg und Dynamo Dresden.

Zwei Tore in sieben Minuten

Im Spiel der beiden Verfolger aus Aalen und der bayerischen Landeshauptstadt versäumten es die Teams, weiter Druck auf das Spitzenquartett auszuüben. In einer mäßigen Partie brachte Robert Lechleiter die Gastgeber in der 62. Minute in Führung. „Löwen“-Stürmer Bobby Wood glich nur sieben Minuten später aus. Mit dem Unentschieden bleiben beide Teams punktgleich in Lauerstellung.

Dresden vergibt wichtigen Sieg

Im Kellerduell versäumte es Dynamo, sich ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. In einer hektischen und zerfahrenen Partie gab es kaum Torchancen. Die größte Möglichkeit vergab Dresdens Filip Trojan, der in der 32. Minute einen Elfmeter verschoss.

Zuvor hatte Regensburgs Wilson Kamavuaka wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Dem wollte Dynamos Anthony Losilla wohl nicht nachstehen und trat in der 45. Minute wegen groben Foulspiels ebenfalls mit dem Roten Karton den vorzeitigen Feierabend an. Regensburg schob sich mit dem 0:0 auf den vorletzten Platz. Dresden bleibt nur drei Punkte davor auf Platz 14.

EURE MEINUNG: Wer steigt auf, wer ab- Eure Sicht zur zweiten Liga!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig