thumbnail Hallo,

1860 München: Maurer entlassen - Iraki schließt Verpflichtung von Eriksson nicht aus

Bei den Löwen dreht sich das Tranierkarusell. Maurer ist bereits entlassen worden und ein namhafter schwedischer Trainer könnte den Zweitligisten übernehmen.

München. Nach der Entlassung von Reiner Maurer beim TSV 1860 München ist  der ehemalige englische Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson beim Zweitligisten im Gespräch. Beim 0:2 der „Löwen“ gegen den 1. FC Köln am Freitag saß der Schwede in der Allianz-Arena. Laut Bild am Sonntag soll er auf Einladung von Hamada Iraki im Stadion gewesen sein. Iraki ist der Vertreter von Scheich Hasan Abdullah Ismaik, dem Besitzer des TSV 1860.

Kein Dementi der „Löwen“

„Eriksson ist ein guter Bekannter von Iraki. Er war in München und hat die Gelegenheit genutzt, um das Spiel anzuschauen“, erklärte der Geschäftsführer der Münchener, Robert Schäfer, im Nachgang. Hamada Iraki dementierte die Gerüchte indes nicht: „Ich schließe nicht aus, dass Eriksson mal Trainer von 1860 wird.“

Zahlreiche Trainerstationen

In seiner langen Trainerlaufbahn war Eriksson unter anderem bei Manchester City, Benfica Lissabon sowie AS und Lazio Rom. Er fungierte zwischen 2001 und 2006 als englischer Nationaltrainer. In den letzten vier Jahren war der Schwede Trainer von Mexiko, der Elfenbeinküste, des englischen Zweitligisten Leicester City und des thailändischen Erstligisten BEC-Tero Sasana sowie Sportdirektor von Notts County.

Reiner Maurer ist nach vier Punkten in den letzten sechs Spielen bereits entlassen worden, laut Vereinsangaben „weil die sportliche Entwicklung der Lizenzmannschaft zuletzt stagnierte und Erfolge ausblieben“. Vorübergehend übernimmt der Trainer der Amateurmannschaft, Alexander Schmidt, die Leitung des Zweitligateams.

EURE MEINUNG: Übernimmt Sven-Göran Eriksson 1860 München?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig