thumbnail Hallo,
Pauli-Trainer Frontzeck verärgert: „Ein Freistoß, der keiner war“

Pauli-Trainer Frontzeck verärgert: „Ein Freistoß, der keiner war“

Bongarts

In einer umkämpften Partie erarbeiteten sich die Gäste aus Bochum einen Punkt gegen den „Kiezklub“. Im Anschluss äußerten sich beide Trainer.

Hamburg. Zum Abschluss des 13. Spieltags der 2. Bundesliga feierte der VfL Bochum beim 1:1-Unentschieden am Hamburger Millerntor einen Punktgewinn gegen den FC St. Pauli. Die Trainer beider Teams waren nach dem Spiel mit dem Auftreten ihrer Mannen zufrieden, wenngleich sich Michael Frontzeck über die Entstehung des zweiten Tores ärgerte.

„Unglückliches Unentschieden“

„Ich habe ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen, mit Spielzügen, die gut aussahen und bei denen am Ende oft nur Zentimeter fehlten. Aus unserer Sicht war es ein unglückliches Unentschieden“, so der Trainer der Hamburger auf der Webseite des VfL Bochum.

„Der VfL hat dagegengehalten und kam zu einem glücklichen Tor. Mich ärgerte aber weniger dieser Treffer per Rücken als der Freistoß zuvor, der keiner war“, zeigte er sich mit der Entscheidung von Schiedsrichter Christian Dingert – unmittelbar vor dem Treffer – alles andere als einverstanden. Ihm sei jedoch wichtig gewesen, dass man nach dem 1:1 nicht die Grundordnung verloren und Harakiri gespielt habe. „Trotz des verpassten Sieges sind wir in unserer kleinen Serie drin geblieben.“

„Wieder Rückstand wettgemacht“

Auf Seiten der Gäste bleibt Karsten Neitzel als Trainer des VfL weiter ungeschlagen: „Unser Ziel war es, dieses gute Gefühl von letztem Wochenende nicht gleich wieder zu ersticken. Das ist uns gelungen.“ Jedoch gab er auch zu, in den ersten 20 Minuten zu viel zugelassen zu haben, „woraus dann auch folgerichtig das 0:1 resultierte.“ Anschließend habe man sich aber besser befreien können und sei selbst gefährlich vor dem Tor von St. Pauli aufgetaucht.

„Zum dritten Mal in Folge haben wir einen Rückstand wettgemacht, was absolut für die Moral der Mannschaft spricht“, freute sich der neue Chefcoach des Tabellen-14. „Wir haben dieses Unentschieden nicht nur ermauert, was mir wichtig ist, sondern haben einen guten Mittelweg zwischen Kämpfen, Fußballspielen und Glück gefunden.“

EURE MEINUNG: War der Freistoß vor dem Ausgleichstreffer eine Fehlentscheidung?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig