thumbnail Hallo,

Die Hertha ist nun seit sieben Ligaspielen ungeschlagen! Gestern gab es einen klaren 3:0-Sieg gegen 1860. Torschütze Ramos wurde nach seinem Tor besonders emotional gefeiert.

Berlin. Der Hauptstadt-Klub Hertha BSC konnte mit dem 3:0-Erfolg am Freitag gegen TSV 1860 München seine Serie auf nun sieben Spiele ohne Niederlage ausbauen. Die Berliner zeigten eine sehr gute Leistung, die bei den Fans für viel Freude sorgte.

Viel Einsatz

Die Berliner legten am Freitag einen ihrer besten Auftritte in dieser Spielzeit hin. Von Beginn an konnten die Hausherren den Takt im Spiel angeben. Sie erspielten sich die besseren Chancen, hatten mehr Ballbesitz und wirkten insgesamt in den Zweikämpfen stärker. Trotz der Feldüberlegenheit wurden drei gute Chancen von der BSC-Defensive zugelassen - die Gäste aus München vergaben diese jedoch auf klägliche Art und Weise. Der Teamgeist stimmt wieder bei der Hertha: Die Spieler klatschen sich nach guten Aktionen ab, und wenn etwas mal schief geht, dann kommt sofort einer der Mitspieler mit einer aufmunternden Geste. Kapitän Peter Niemeyer gestikulierte während der Partie einige Male in Richtung der Fans, dass sie das Team noch stärker unterstützen sollen.

Ramos wird gefeiert

Im zweiten Durchgang wurde es zehn Minuten nach Wiederanpfiff im Berliner Olympiastadion emotional. Der Kolumbianer Adrian Ramos erzielte nach Marcel Ndjengs Flanke den Führungstreffer per Kopf. Das war erst sein zweiter Saisontreffer, nachdem er zuletzt vor drei Wochen gegen den VfR Aalen treffen konnte. Der Stürmer suchte nach dem Tor sofort den Weg in Richtung der Ostkurve, wo die Fans ihren Angreifer lautstark bejubelten. In der Transferphase wurde viel über einen Wechsel des 26-Jährigen spekuliert. Trainer Jos Luhukay wollte davon jedoch nichts wissen. Er schenkte seinem Spieler das volle Vertrauen.



Sieben Spiele ohne Niederlage

Die Hauptstädter konnten fünf der letzten sieben Partien gewinnen - die übrigen zwei Spiele endeten Unentschieden. Die Serie begann mit dem 2:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg. Dann folgten die Derby-Siege gegen Union Berlin (2:1) und Dynamo Dresden (1:0).  In Kaiserslautern (1:1) und beim Tabellenletzten Duisburg (2:2) kam die Luhukay-Elf über ein Unentschieden nicht hinaus. Als Nächstes müssen die Berliner beim VfL Bochum ran.

Bei der Hertha stimmt wieder alles. Der zweite Tabellenplatz in der Liga unterstreicht, dass die Mannschaft in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorne gemacht hat und zudem einen tollen Fußball präsentiert. Die Fans wissen das zu schätzen: Nach dem Schlusspfiff am Freitag feierte die Ostkurve gemeinsam mit den Spielern den Sieg und die gute Form.

EURE MEINUNG:  Werden die Berliner am Ende der Saison in die Bundesliga aufsteigen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig