DFB-Team

Montag, 5. September 2016

Caption

Es lief bereits die Nachspielzeit, ehe die Three Lions in der Slowakei doch noch als Sieger vom Platz gingen. Die Highlights, inklusive eines Abseitstors.

Caption

Die Einschaltquote für das WM-Quali-Spiel war damit etwas höher als beim Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger am vergangenen Mittwoch gegen Finnland.

Caption

Mit der Erneuerung des DFB-Kaders fiel Rudy durchs Raster. Der Hoffenheimer hat allerdings noch nicht aufgegeben und will sich wieder anbieten.

Caption

Mit 27 Jahren war der Arsenal-Star der erfahrenste deutsche Spieler auf dem Platz und zieht mit einem prominenten Trio gleich. Ein Kollege ist Özil jedoch dicht auf den Versen.

Caption

Während ein Trio sein Pflichtspieldebüt für die A-Nationalmannschaft bestreitet und Kimmich mit seinem Premierentreffer glänzt, ist Müller endlich wieder der Alte.

Caption

Thomas Müller erzielte seinen 34. Treffer im DFB-Dress und zieht damit an Fritz Walter vorbei. Für Joshua Kimmich gab es dagegen eine Premiere. Die Highlights.

Sonntag, 4. September 2016

Caption

Der Neu-Dortmunder weiß gegen Norwegen erneut nicht zu überzeugen, schätzt seine Verfassung aber positiv ein. Jens Lehmann übt allerdings heftige Kritik.

Caption

Der Sieg in der WM-Qualifikation lässt nicht nur den Doppeltorschützen Müller jubeln, auch Kimmich ist zufrieden. Der Trainer nimmt derweil Mario Götze in Schutz. Die Stimmen.

Caption

Lange dauert es nicht, bis die DFB-Elf ihr gewohntes Spiel auzieht. Müller findet seine Treffsicherheit wieder, die Norweger sind chancenlos. Die Analyse.

Caption

Ist Schweinsteiger doch nicht zurückgetreten? Bei einer Einwechslung kursierte der Name des Ex-DFB-Kapitäns auf der Anzeigetafel. Was sonst noch geschah? Die Bilder zum Spiel.

Caption

Der Bundestrainer setzt auf Bewährtes. Im ersten Pflichtspiel bei der Mission "Russland 2018" kommen viele Weltmeister zum Einsatz. Norwegen muss auf seinen Kapitän verzichten.

Caption

Nicht nominiert oder zurückgetreten. Zum Auftakt der WM-Qualifikation fehlen zahlreiche Stars, darunter auch Bastian Schweinsteiger. Goal gibt einen Überblick.

Caption

Lemke tut seine deutliche Meinung über Trainer Viktor Skripnik kund. Er nimmt den Coach in die Pflicht und hofft gegen den FCA auf eine Steigerung.

Caption

Noch einmal Weltmeister: Bundestrainer Joachim Löw will 2018 unbedingt erneut auf den Thron - danach muss noch lange nicht Schluss sein.

Caption

Mit Bastian Schweinsteiger ist der letzte Führungsspieler des WM-Titelgewinns abgetreten. Neben Kapitän Manuel Neuer gibt es in der Nationalmannschaft ein großes "Kabinett".

Caption

Zinedine Zidane, Diego Maradona und Pele hatten sie, die heiß begehrte Nummer Zehn. Mesut Özil freut sich, dass er sie nun auch bald tragen darf.

Caption

Auch der Innenverteidiger sorgt sich wegen des Mangels an herausragenden Stürmern in Deutschland. Er hat aber eine mögliche Lösung parat.

Caption

Der Bundestrainer führte die DFB-Elf erfolgreich zum WM-Titel 2014. 2018 soll dieser Titel verteidigt werden. Was Löw nach dem Turnier machen wird, weiß er noch nicht.