thumbnail Hallo,

Metzelder zu Lahm: "Sportlich ein großer Verlust - Umbruch wird zwangsläufig kommen"

Der Zeitpunkt sei für Lahm perfekt, für die DFB-Elf folge nun eine Herausforderung, die richtigen Reaktionen darauf einzuleiten. Ein Umbruch stehe schon in den Startlöchern.

München. Für den ehemaligen Nationalspieler Christoph Metzelder reißt der Rücktritt von Philipp Lahm in der Nationalmannschaft sportlich eine Lücke. "Sportlich ist es ein großer Verlust. Das kommt jetzt in einer Phase, in der alle sehr euphorisch sind. Das ist eine große Herausforderung und bietet auch die Möglichkeit, auf den Außenpositionen zu verjüngen", sagte der Sky-Experte im exklusiven Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

"Der Umbruch wird zwangsläufig kommen. Ich kann mir schon vorstellen, dass der ein oder andere auch überlegt, wie es weitergeht", so Metzelder weiter.

Letztlich sei Lahms Entscheidung für den Vize-Weltmeister von 2002 nachvollziehbar:

"Als Nationalspieler denkt man ja immer in Zwei-Jahres-Zyklen. Bis zur kommenden EM wäre Philipp Lahm 32, und er hat vielleicht bei den Spaniern und Italiener gesehen, was passiert, wenn man einen solchen Schritt zu spät macht. Auf der anderen Seite hat man bei ihm das Gefühl, dass er nicht gealtert ist, dass er diese 70 Spiele pro Saison abreißt und weiterhin unheimlich laufstark ist."

Dazugehörig