thumbnail Hallo,

Der Nationalkeeper ist bereits voller Vorfreude auf das Großereignis. Sein Glück: Beim FC Bayern hat er zwei Mitspieler, die ihn auf das bisher unbekannte Land vorbereiten können.

München. "Ich war noch nie in Brasilien. Aber ich freue mich auf ein neues Land, eine neue Kultur und eine hoffentlich geile WM", beschrieb Manuel Neuer gegenüber Bild. Und der 27-Jährige weiß schon, mit welchen Zuckerhut-Experten er sich beim FC Bayern einstimmen wird. "Ich werde mich jetzt von Dante und Rafinha einweisen und gut von ihnen auf das Land vorbereiten lassen."

Vor allem Ersterer darf sich berechtigte Hoffnungen machen, sogar selbst im Kader der Selecao bei der WM dabei zu sein. Umso größer dürfte die Vorfreude sein. "Vielleicht machen wir in München eine brasilianische Nacht mit den Nationalspielern", verriet Neuer.

In Schweden wieder zu Null bleiben

Zunächst steht am Dienstag jedoch das abschließende Gruppenspiel in Schweden auf dem Programm. Trotz geringer sportlicher Bedeutung will Neuer zum vierten Mal in Serie ohne Gegentreffer im DFB-Tor bleiben.

"Diese Zu-Null-Tendenz gefällt mir als Torwart sehr gut", so der ehemalige Schalker, bei dem trotz allem Enthusiasmus der Ehrgeiz weiterhin an erster Stelle steht.

"Es geht jetzt darum, jedes Spiel zu nutzen, um uns auf die WM vorzubereiten und um beim Turnier eine gestandene und selbstbewusste Mannschaft zu sein."

EURE MEINUNG: Deutschland oder Brasilien - wer ist für Euch der größere WM-Favorit?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig