thumbnail Hallo,

Der Welt- und Europameister gab zu verstehen, dass der DFB bei der Kaderbesetzung für die U21-EM in Israel die besten Spieler hätte nominieren müssen.

Berlin. Die deutsche U21-Nationalmannschaft schied mit einem Sieg und zwei Niederlagen aus der EM-Endrunde in Israel aus. Der Mannschaft von Rainer Adrion haben spielberechtigte A-Nationalspieler wie Draxler, Gündogan oder Schürrle gefehlt, meint Jürgen Kohler.

"Falsche" Entscheidung

"Die Entscheidung, in Israel auf die bereits im A-Team etablierten Spieler zu verzichten, war meiner Meinung nach falsch", so Jürgen Kohler im Kicker. Der 47-Jährige ist der Meinung, dass "solche Turniere für künftige und aktuelle Nationalspieler wichtige Erfahrungen" sind.

Ausgebildet werden die Spieler schließlich nicht vom DFB, "sondern von den Klubs", so Kohler weiter. Gute Jugendarbeit müsse auch mit Titeln untermauert werden. Für den Lambsheimer steht fest: in solchen Turnieren braucht es die "bestmöglichen Mannschaften."

"Leno, Herrmann, Jantschke, Volland und andere sind gestandene Bundesligaspieler, die in ihren Klubs hohe Einsatzzeiten hatten. Aber sie haben ihre PS nicht auf den Platz gebracht", gab der ehemalige U21-Trainer zu verstehen.

EURE MEINUNG: Hat Jürgen Kohler mit seiner Meinung Recht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig