thumbnail Hallo,

Seit der Bekanntgabe, dass Pep Guardiola im nächsten Jahr den FC Bayern coacht, ranken sich Gerüchte um Jupp Heynckes. Nationaltrainer will er aber nicht werden.

München. Bayerns Münchens Trainer Jupp Heynckes hat jegliches Interesse an einer Nachfolge von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw zurückgewiesen. „Ich habe überhaupt keine Ambitionen, das schließe ich grundsätzlich aus“, sagte der 67-Jährige am Donnerstag.

Zuvor hatte die französische Sporttageszeitung L'Equipe über das Gerücht berichtet, Heynckes sei gewillt, Löw nach der WM 2014 in Brasilien zu beerben.

Karriereende für Heynckes?

Diese Spekulationen entbehren allerdings jeder Grundlage. Heynckes wäre dann auch bereits 69 Jahre alt. Derzeit ist offen, ob Heynckes nach Saisonende und seinem Abschied vom FC Bayern überhaupt noch einmal als Trainer arbeiten wird. Er habe ohnehin viel mehr Spaß daran, täglich mit einer Mannschaft zu arbeiten und Dinge auszutüfteln, sagte er.

Heynckes erwähnte allerdings, er habe in der Vergangenheit dreimal das Angebot ausgeschlagen, deutscher Nationaltrainer zu werden. Einmal habe er mit Franz Beckenbauer telefoniert, als er Trainer in Lissabon gewesen sei. Heynckes arbeitete dort von 1999 bis 2000. „Aber fragen Sie Wolfgang Niersbach“, sagte Heynckes, „der weiß genauer, wann das gewesen ist“.

EURE MEINUNG: Könntet ihr euch Heynckes als Nationalcoach vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig