thumbnail Hallo,

Der ehemalige Nationalspieler und Weltmeister von 1990 lobte den Bundestrainer, warnte aber auch vor der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Berlin. Der ehemalige Nationalspieler Lothar Matthäus schätzt den jetzigen Bundestrainer Joachim Löw, obwohl dieser mit der DFB-Elf noch keinerlei Titel gewinnen konnte.

Matthäus: „Es passt“

„Ich bin der Meinung: Das passt. Auch ohne diesen einen Titel. Klar wäre das das Sahnehäubchen gewesen. Aber in Europa gibt es eben Spanien. Trotzdem: Die Jungs machen uns alle Freude“, äußerte sich Matthäus in einem Interview mit dem Express.

Der 51-Jährige warnt dennoch vor der bevorstehenden Weltmeisterschaft im Jahr 2014 in Brasilien: „Das wird das schwerste Turnier überhaupt! Deutschland ist sicher einer der Favoriten, aber da gibt es mehrere: Brasilien, Argentinien und Spanien.“

Lob für Freiburgs Christian Streich

„Ich glaube, die Freiburger Mannschaft hat den größten Sprung gemacht. Was da in Freiburg passiert ist, muss man höher anrechnen als eine Meisterschaft mit Bayern“, lobte der Weltmeister von 1990 den Trainer in höchsten Tönen.

Heynckes auch in Zukunft bei Bayern

„Ich bin überzeugt, dass Heynckes im Winter bei Bayern verlängert. Die Erfolge sind da. Die Spieler sind zufrieden. Mit Sammer hat er einen nebendran, der ihm Arbeit abnimmt. Er hat ein super-freundschaftliches Verhältnis zu Uli Hoeneß. Und er macht auf mich einen immer noch jugendhaften Eindruck“, fügte er hinzu.

EURE MEINUNG: Kann Deutschland mit Löw noch Weltmeister werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig