thumbnail Hallo,

Für das DFB-Team kommt es zum Wiedersehen mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Aufgrund der Endspiele in Champions League und DFB-Pokal drohen Jogi Löw aber personelle Engpässe.

Frankfurt/Main. Ein Wiedersehen mit Jürgen Klinsmann wird es im kommenden Jahr für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft geben. Das A-Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trifft im Rahmen einer Länderspielreise am 29. Mai 2013 auf Gastgeber USA, wo der frühere Bundestrainer Klinsmann seit 2011 die sportliche Verantwortung hat.

Zweiter Testspielgegner der USA-Reise noch unbekannt

Am 2. Juni wird es ein weiteres Spiel in den USA geben, der zweite Gegner, die beiden Spielorte und die Anstoßzeiten sollen bis zum Jahresende bekannt gegeben werden. Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Der Ligavorstand habe diesen Planungen auf seiner Sitzung am Dienstag in Frankfurt am Main zugestimmt.

Klinsmann erreichte als Bundestrainer (2004 bis 2006) bei der Heim-WM mit dem deutschen Team den dritten Rang. Joachim Löw war seinerzeit sein Assistent und trat die Nachfolge des Weltmeisters von 1990 an. Mit in dem Führungsteam war damals auch schon Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. „Aus meiner Erfahrung als Spieler und Manager weiß ich, dass solche Reisen für die Entwicklung einer Mannschaft wichtig sind“, sagte der Europameister von 1996 gegenüber dapd.

Özil und Khedira werden auf jeden Fall fehlen

Besonders für die jungen Spieler seien derartige Reisen auf einen anderen Kontinent „Horizonterweiterungen“. Die Terminproblematik bei der Länderspielreise ist Bierhoff allerdings auch bewusst, Bundestrainer Löw könnte personelle Probleme bekommen. Am 25. Mai ist in London das Finale der Champions League, am 1. Juni das DFB-Pokal-Finale in Berlin. Es könnten somit Spieler von Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke 04 nicht zur Verfügung stehen.

„Klar ist jetzt schon, dass einige Nationalspieler aufgrund noch laufender Wettbewerbe fehlen werden. Da haben selbstverständlich die Vereinsinteressen Vorrang“, sagte Bierhoff weiter. In Übersee auf jeden Fall nicht dabei sein werden Mesut Özil und Sami Khedira, die mit Real Madrid am 1. Juni den letzten Spieltag in der Primera Division bestreiten.
Auch ein Einsatz der England-Legionäre Lukas Podolski und Per Mertesacker sowie von Rom-Profi Miroslav Klose ist eher fraglich. Ebenso würden Junioren-Nationalspieler kaum zur Verfügung stehen, weil die U-21-Europameisterschaft in Israel (5. bis 18. Juni) bevorsteht.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von der Länderspielreise in die USA?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig