thumbnail Hallo,

Es ist lange her, dass Stefan Kießling das letzte Mal für das DFB-Team berücksichtigt wurde. Nun macht ihm der Bundestrainer Hoffnung auf ein Rückkehr.

Amsterdam. Vor dem Länderspiel gegen die Niederlande äußerte sich Bundestrainer Joachim Löw zu Stefan Kießling und dessen Zukunft in der Nationalmannschaft. Der Angreifer in Diensten von Bayer Leverkusen sei trotz zweijähriger Abstinenz „nicht in Vergessenheit geraten“.

 „Ich registriere seine guten Leistungen in Leverkusen absolut“, äußerte sich Joachim Löw über den Stürmer. Trotz dessen wiederholter Nicht-Nominierung machte ihm der Bundestrainer Mut: „Stefan Kießling ist ein treffsicherer Spieler.“

Gut in Form

In der aktuellen Saison konnte der 28-Jährige in bisher elf Spielen bereits sieben Tore erzielen. Dazu kommen noch je ein Treffer in der Europa League und dem DFB-Pokal. Des Weiteren darf sich der ehemalige Nürnberger auch erfolgreichster Bundesligatorschütze des Kalenderjahres 2012 nennen. In bisher 28 Partien fanden seine Abschlüsse 20-mal den Weg ins gegnerische Tor.

Zuletzt wurde der Leverkusener für das EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan im September 2010 nominiert. Deutschland siegte mit 6:1 und Kießling saß 90 Minuten lang auf der Bank.

Sollte der gebürtige Franke in Zukunft wieder eine Einladung vom DFB erhalten, so würde er dieser mit Freude nachkommen: „Ich käme gerne, logisch.“

EURE MEINUNG: Sollte Löw Kießling nominieren?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig