thumbnail Hallo,

Thomas Müller freut sich auf die Niederlande

Der Angreifer der Bayern hat seine Erkältung überwunden und wird gegen die Niederlande spielen. Auf das Wiedersehen mit seinem einstigen Förderer Van Gaal freut er sich.

München. Am Mittwochabend trifft Deutschland in Amsterdam auf die Niederlande. Thomas Müller spricht im Interview über seine Zeit in der A-Nationalmannschaft und über das Wiedersehen mit Louis van Gaal.

Integration ins DFB-Team unkompliziert

Der einstige van-Gaal-Liebling erinnert sich bei dfb.de an seinen ersten Auftritt in der Nationalelf: „Für mich war gut, dass damals schon viele Bayern-Spieler zur Nationalmannschaft gehört haben. Mir hat das bei der Integration geholfen.“

Sebastian Jung und Roman Neustädter sind für das Spiel gegen die Niederlande zum ersten Mal von Bundestrainer Joachim Löw nominiert worden. „Die beiden sind alt genug. Sie wissen, wie man sich zu verhalten hat. Die Spieler im DFB-Team sind alle sehr offen“, heißt Müller die Neulinge willkommen.
 
„Die Zeit nach der EM 2012 war nicht einfach“

Das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale der EM war für Müller nur schwer zu verarbeiten. Ihm „ist es gelungen, den Kopf auf neue Ziele zu richten.“ Für den Bayern-Star ist es entscheidend, wie ein Profi mit den verschiedenen Phasen seiner Karriere umgeht: „Man muss in der Lage sein, Enttäuschungen und Niederlagen schnell abzuhaken.“

Das 4:4 im WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden gehört ebenso in diese Kategorie. Thomas Müller kann sich diesen Zusammenbruch immer noch nicht erklären: „Wir müssen das Spiel aufarbeiten. Die letzte halbe Stunde gegen Schweden wird eine Lehre für die Zukunft sein.“

Wiedersehen mit Louis van Gaal

Der Bondscoach der Niederlande, Louis van Gaal, Müllers Förderer und ebnete dem Bayern-Star seinen Weg in die Mannschaft. Am Mittwochabend sehen sich beide wieder. Der WM-Torschützenkönig von 2010 blickt dem Aufeinandertreffen positiv entgegen: „Ich freue mich einfach darauf. Wir spielen aber nicht gegen Louis van Gaal sondern gegen die Nationalmannschaft der Niederlande.“

Für den Angreifer vom FC Bayern sind die Spiele gegen den Nachbarn immer etwas Besonderes. Er weiß, dass im Team der Niederlande nach der EM ein „kleiner Umbruch“ stattgefunden hat. Louis van Gaal versucht „viele junge Spieler in die Mannschaft zu integrieren.“

EURE MEINUNG: Erwartet Ihr ein spannendes Spiel oder einen Alibikick?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig