thumbnail Hallo,

Am Donnerstag kritisierte Joachim Löw Marcel Schmelzer ungewöhnlich heftig. Nun relativiert er seine Aussagen.

Dublin. Bundestrainer Joachim Löw hat im Zusammenhang mit den Problemen auf den Außenverteidigerpositionen in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft seine Kritik an Marcel Schmelzer abgeschwächt.

„In der Nationalmannschaft war er zuletzt beim Freundschaftsspiel gegen Argentinien im August überragend. Daher gehört er absolut zurecht der DFB-Auswahl an. Dass er gegen Österreich, genauso wie die gesamte Mannschaft, nicht überzeugt hat, weiß er selbst“, teilte Löw in einer DFB-Presseerklärung am Donnerstagabend mit.

Der Bundestrainer reagierte damit binnen weniger Stunden auf seine Aussage in der Pressekonferenz vor dem WM-Qualifikationsspiel Deutschlands am Freitag in Dublin gegen Irland, in der er dem Linksverteidiger von Borussia Dortmund hohes Niveau auf internationaler Ebene noch absprach.

Schmelzer in Dortmund gesetzt

„In Dortmund spielt er immer auf der Position, da ist es ein bisschen einfacher. Für die allerhöchste Qualität müssen wir ihm noch Zeit geben, um da rein zu finden“, sagte Löw. „Wir müssen mit ihm weiterarbeiten die nächsten vier, fünf Monate und werden das machen.“ Außenverteidiger sind in der Nationalelf die Problemzone, räumte Löw ein. „In der Bundesliga gibt es nur wenige, gerade auf links. Aber ich kann mir keine schnitzen“, erklärte er.

Schwächere Leistungen im Nationaltrikot

Gegen Argentinien im ersten Länderspiel nach dem Halbfinal-Aus bei der EM lieferte die deutsche Mannschaft beim 1:3 ein schwache Leistung ab, im WM-Qualifkationsspiel gegen Österreich in Wien war das DFB-Team trotz des 2:1-Sieges ebenfalls weit von einer Bestform entfernt.

EURE MEINUNG: Schmelzer hat einen schweren Stand im Nationalteam. Warum?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig