thumbnail Hallo,

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts kritisiert überraschend den Ex-Kölner und bemängelt fehlende Laufarbeit. In London würde aus „Poldi“ nun ein echter Profi.

Baku. Berti Vogts, Trainer von Aserbaidschan und ehemaliger Bundestrainer, wirft Lukas Podolski vor, zu wenig auf dem Platz zu laufen und macht ihn mitverantwortlich für das deutsche Halbfinal-Aus bei der EM gegen Italien.

Zu wenig Bewegung bei „Poldi“?

„Man kritisiert immer den Abwehrblock, das ist nicht richtig. Die Abwehr beginnt bei Podolski“, sagte der 65-Jährige in einem Interview. Vogts besuchte in der Hauptstadt Baku die U17-WM der Frauen und äußerte dort am Rande Kritik am Nationalspieler: „Wenn der den Ball verliert, muss er mal hinterherlaufen.“

„Zu viele Freunde in Köln“

Für Vogts ist und bleibt Podolski zwar ein „überragender Fußballer“, aber in Köln habe der 27-Jährige einfach „zu viele Freunde gehabt“, so der Nationaltrainer. Für die Zukunft wünscht der 65-Jährige dem Stürmer etwas mehr Disziplin: „Ich hoffe, dass die alle in Köln geblieben sind.“

FC ARSENAL
TABELLENPLATZ 5
DIE ERSTEN ACHT SPIELTAGE
Ergebnis
FC Arsenal - FC Sunderland
0:0
Stoke City - FC Arsenal
0:0
FC Liverpool - FC Arsenal
0:2
FC Arsenal - FC Southampton
 6:1
Manchester City - FC Arsenal
 1:1
FC Arsenal - FC Chelsea
 
West Ham United - FC Arsenal
 
Norwich City - FC Arsenal
 

Bootcamp mit Wenger


In London beim neuen Verein von Lukas Podolski, dem FC Arsenal, werde sich der Stürmer weiterentwickeln, da ist sich Vogts sicher: „Bei Arsenal hat er mit Arsene Wenger einen Trainer, bei dem er auch mal auf dem Trainingsplatz hart arbeiten muss. Da wird er jetzt wirklich zu einem Profi erzogen.“

EURE MEINUNG: Ist da was dran? Was haltet ihr von der Kritik an Podolski?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Dazugehörig