thumbnail Hallo,

Der Teammanager sieht den Bundestrainer trotz der Halfinal-Niederlage gegen Italien bestens gerüstet und zählt weiter auf Löw. Zudem warnt er vor Überheblichkeit.

Berlin. Nach dem Aus im Halbfinale der Euro 2012 hagelte es Kritik von allen Seiten für das DFB-Team. Oliver Bierhoff macht sich dennoch keine Sorgen um Joachim Löw. Nach einer sorgfältigen Analyse werde der Bundestrainer auch in Zukunft die Mannschaft leiten.

Alles umsonst?

„Sechs Wochen wurde das Gefühl vermittelt, dass alles wunderbar läuft, es wurde die Dynamik des Teams gelobt, die flache Hierarchie, die integrative Kraft - nach einem Spiel war alles weggewischt“, beschwerte sich Bierhoff in der Süddeutschen Zeitung.

„Es war ja schon vor dem Turnier absehbar, dass wir nach dieser überragenden Qualifikation und nach den Siegen gegen Brasilien und die Niederlande auf einem schmalen Grat wandeln, dass die Fallhöhe groß sein könnte“, fügte er hinzu.

Bierhoff zuversichtlich

„Jogi Löw wird das Spiel gegen Italien analysieren, und er wird bald wieder die Kraft finden für die nächste Strecke. Um Jogi mach' ich mir keine Sorgen. Es ist gerade eine Stärke von Jogi Löw, dass er auch unpopuläre Entscheidungen trifft“, äußerte er sich über die Personalentscheidungen bei der EM.

Wenn es wichtig wird, fehlt der DFB-Elf immer etwas: „Es fällt auf, dass wir uns schwer tun, die ersten Torchancen zu nutzen, da fehlt auch Cleverness, Abgezocktheit. Von unseren Spielern war keiner bequem, sie hatten alle Hunger nach dem Titel“, bestritt er eine fehlende Einstellung.

Immer wieder die Hymne

Die Italiener haben vor jedem Spiel im Gegensatz zu Deutschland die Hymne leidenschaftlich mitgesungen. Für Bierhoff war das nicht ausschlaggebend: „Die Italiener haben auch vor dem Finale leidenschaftlich gesungen und 0:4 verloren“, ließ er weiter verlauten. Bei aller Überzeugung mahnte er dennoch: „Wir müssen aufpassen, dass wir keine Überheblichkeit vermitteln", schließlich bewege sich Deutschland immer auf einem schmalen Grat.

EURE MEINUNG: Soll Joachim Löw weiterhin Bundestrainer bleiben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig