thumbnail Hallo,

Marko Marin will über Chelsea zurück ins DFB-Team

Bundestrainer Jogi Löw soll eine gewichtige Rolle beim Wechsel des Wirbelwindes zu Chelsea gespielt haben. In England will er sich auch wieder für die Nationalelf empfehlen.

Bremen. Marko Marin von Werder Bremen will sich über Einsätze bei seinem neuen Arbeitgeber FC Chelsea wieder in das Notizbuch von Joachim Löwspielen. Der Nationaltrainer habe beim Wechsel mitgeholfen.

„Passe perfekt in die Premier League“

Marin glaubt, dass er in England Fuß fassen könne, so erklärte er gegenüber der Sport Bild: „Aufgrund meiner Spielweise passe ich perfekt in die Premier League.“ Zuletzt wurde spekuliert, dass es „Leichtgewicht“ Marin bei der körperlich sehr robusten Spielweise auf der Insel schwer haben könnte, der 23-Jährige erwartet genau das Gegenteil.

Di Matteo informierte sich bei Löw

Dass der Wechsel zustande kam, sei auch Bundestrainer Jogi Löw zu verdanken: „Er wusste von Chelseas Interesse. Roberto Di Matteo hatte sich bei Joachim Löw über mich informiert. Als nun alles perfekt war, hat er mich beglückwünscht und meinte, dass es der richtige Schritt für meinen weiteren Werdegang sei.“

„Will zurück in die Nationalmannschaft“

Er sei sicher, dass er sich mit guten Auftritten bei den „Blues“ auch wieder für die Nationalmannschaft präsentieren könne, die Rückkehr ins DFB-Team sei sein großes Ziel: „Ich will nach der EM zurück in die Nationalmannschaft. Und wenn ich jetzt bei Chelsea gute Leistungen bringe, dann bin ich davon überzeugt, dass das mir auch gelingen wird“, so Marin, der nach drei Jahren an der Weser Bremen den Rücken kehrt, weiter.

Eure Meinung: Ist Marin in Zukunft wieder ein Kandidat für die Nationalmannschaft?


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig