thumbnail Hallo,

Choupo-Moting nach Schalker Pokal-Aus: "Jeder Einzelne muss sich Gedanken machen"

Die Stimmung beim FC Schalke könnte besser sein, doch sie ist es nicht. Grund dafür: das desolate Ausscheiden im DFB-Pokal. Choupo-Moting fordert die Mannschaft.

Aus Gelsenkirchen berichtet Hassan Talib Haji

Immerhin schien am Mittwochnachmittag die Sonne auf Schalke. Das war jedoch der einzige Blickfang, aus dem man gewisse Heiterkeit ziehen konnte. Auch zwei Tage nach dem Pokal-Debakel bei Dynamo Dresden ist die Stimmung rund um Schalke 04 eher mau. Die Mannschaft der Knappen präsentierte sich gegen den Drittligisten schwach und behäbig im Angriff, machte in der Defensive schwerwiegende Fehler. Das Leistungsniveau wurde nicht erreicht. Nun nimmt Eric Maxim Choupo-Moting die Kollegen in die Pflicht.

"Jeder Einzelne muss sich Gedanken über seine eigene Leistung machen", sagt der aus Mainz gekommene Neuzugang. Trainer Jens Keller war am Montagabend, genauso wie Manager Horst Heldt, ziemlich angesäuert, ob der trägen Leistungen ihrer Untergebenen. "Es ist sehr bitter, und ich weiß natürlich auch, dass man hier auf Schalke andere Ansprüche hat", weiß der 25-jährige Kameruner zu berichten.

Getrübte Stimmung

Doch wie verarbeitet die junge Mannschaft der Königsblauen diesen Genickschlag schon zum Saisonauftakt? Erste Maßnahme: Man redet viel miteinander. Am Dienstag gab es vor dem Training die Mannschaftssitzung und es wurde klar aufgezeigt, welche Fehler in Dresden gemacht wurden.

Über die Aufarbeitung und Fokussierung aufs nächste Spiel sprach Choupo-Moting ebenfalls: "Wir haben in Gruppen miteinander gesprochen. Man merkt natürlich in der Kabine, dass die Stimmung ein bisschen getrübt ist. Das muss in dieser Situation aber auch so sein. Und auch wir als Mannschaft müssen darüber sprechen, was wir besser machen können."

Auch wenn, wie es sich ja nahezu für Schalke gehört, wieder Untergangsstimmung herrscht, steht am kommenden Samstag der Liga-Auftakt an. "Die Bundesliga startet, wir müssen an unsere Qualitäten glauben", so der Angreifer weiter. Choupo-Moting ist sich sicher: "Wenn wir das abrufen, was wir können, werden wir am Wochenende gewinnen!"

Schalker Wiedergutmachung?

Die Knappen treffen auf Hannover 96, ein unbequemer Gegner, wie der Stürmer weiß. "Hannover ist natürlich eine Mannschaft, die viel von ihrem Konterspiel lebt und ein sehr gutes Umschaltverhalten hat. Darauf müssen wir uns einstellen, weil wir damit auch am Montag konfrontiert wurden und es nicht gut gemacht haben."

Königsblau ist auf Wiedergutmachung aus. Angesichts des schweren Auftaktprogramms - Schalke muss nach Hannover, empfängt den FC Bayern und spielt anschließend bei Borussia Mönchengladbach - könnten bei negativen Ausgängen dunkle Wolken aufziehen. Anders als am Mittwochnachmittag, da schien ja noch die Sonne.

Dazugehörig