thumbnail Hallo,

Der Trainer geht nach dem Pokalaus in Dresden hart mit seinem Team ins Gericht und auch Manager Heldt sprach von einer großen Enttäuschung.

Dresden. Schlechter Start in die Saison für Schalke 04: Im DFB-Pokal scheiterte man an Drittligist Dynamo Dresden mit 1:2 (0:1), und das auch noch verdient. Auch Trainer Jens Keller erkannte die schwache Leistung seines Teams.

Nach 25 Jahren schied Schalke erstmals wieder in Runde eins des Pokals aus. Und dabei muss man sich an die eigenen Nase fassen. Keller war nach der Partie sichtlich unzufrieden: "Viele Spieler sind nicht an ihre Leistung gekommen, wir hatten fünf oder sechs Totalausfälle."

"Wir müssen einige Dinge aufarbeiten und analysieren. Das ist eine riesige Enttäuschung heute. Wir haben viel zu langsam gespielt und waren nicht druckvoll genug", so Keller gegenüber Sky.

"Jetzt haben wir den Salat"

Auch bei Schalkes Marco Höger überwog nach Abpfiff die Ratlosigkeit:"Die erste Halbzeit haben wir verschlafen. Wir sind der Erstligist und müssen hier anders auftreten. Fakt ist, dass wir als Schalke 04 hier nicht ausscheiden dürfen. Jetzt haben wir den Salat. Das ist der erste Rückschlag, aber damit wissen wir auf Schalke umzugehen."

Dresden feierte indes die zweite Runde. Christian Fiel erklärte begeistert: "Wir haben nicht viel zugelassen und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Dazu hast du hier 30.000 Verrückte, die dich nach vorne peitschen ohne Ende und dir über die Zeit helfen."

Dazugehörig