thumbnail Hallo,

Jürgen Klopp: Lionel Messi ist mein Wunschspieler

Der Coach der Schwarz-Gelben bewundert neben dem Argentinier auch Ronaldo und Ribery. Reizvoll ist für ihn auch die Aufgabe des Bundestrainers.

St. Petersburg. Trainer Jürgen Klopp vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund würde sich bei der Wahl eines Wunschspielers auf Lionel Messi festlegen und schließt eine Tätigkeit als Bundestrainer nicht grundsätzlich aus.

"Noch nicht, aber grundsätzlich ist es natürlich eine sehr reizvolle Aufgabe. Ich lebe sehr gerne in Deutschland, ich finde das Land einfach toll und die Leute auch ziemlich cool. Wenn die irgendwann mal Lust hätten, dass ich die Nationalmannschaft trainiere - na klar, würde ich dann darüber nachdenken", sagte der 46-Jährige in einem Interview auf FIFA.com.

Aber es müssten halt einige Dinge zusammenkommen, so Klopp weiter. "Aber ganz im Ernst: Wir haben einen tollen Bundestrainer, ich habe einen genialen Job bei Borussia Dortmund, alles ist gut."

Verletzungsfrei zum Saisonende

Bei den Zielen für die Champions League äußerte sich Klopp zurückhaltend. "Es gibt Vereine, die jedes Jahr ins Finale müssen, und es gibt Vereine, bei denen alles passen muss, damit sie da überhaupt mal hinkommen. Wir sind irgendwo dazwischen", sagte der BVB-Coach, der am Dienstagabend im Achtelfinal-Hinspiel bei Zenit St. Petersburg antreten musste.

Sein Ziel für 2014 sei es zunächst, dass er seine Mannschaft etwas gesünder durch die Halbserie führen könne. "Wir hatten so viele Verletzte, dass wir uns kaum mehr wiedererkannt haben. Über die Meisterschaft brauchen wir überhaupt nicht zu reden. Der FC Bayern München ist derzeit nicht nur die beste Mannschaft der Welt, sondern spielt leider auch in der Bundesliga, und wir müssen uns häufiger mit ihnen auseinandersetzen. Da haben wir keine Chance mehr."

Messi als Wunschspieler

Aber warum solle man die anderen beiden Wettbewerbe (DFB-Pokal und Champions League, d.Red) abschreiben, bevor man rausfliege? "Wenn alle fit sind, sind wir stark, und wenn nicht alle fit sind, sind wir immer noch willig. Das haben wir gezeigt, und deshalb sind wir in einer relativ guten Ausgangsposition, und diese gedenken wir zu nutzen", äußerte Klopp.

Klopps Wunschspieler wäre auf Anfrage Barcas Lionel Messi: "Ich liebe sein Spiel. Ich mag, wie Franck Ribéry spielt, und ich mag Cristiano Ronaldo", adelt er die anderen Nominierten zum Ballon d'Or, führt jedoch aus: "Aber wenn ich Messi auf dem Platz sehe, dann finde ich ganz großartig, was er macht. Er ist mit der Zeit immer noch besser geworden."

EURE MEINUNG: Könnt ihr euch Jürgen Klopp als Bundestrainer vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig