thumbnail Hallo,

Die Tage von Bommer in Cottbus dürften bereits gezählt sein, nachdem sein Team bereits seit vier Spielen punkt- und sieglos ist und auf den Relegationsplatz 16 zurückfiel.

Düsseldorf. Bei Fortuna Düsseldorf und Energie Cottbus geraten jeweils die Trainer nach dem 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mächtig unter Druck. Bei Bundesligaabsteiger Düsseldorf muss Chefcoach Mike Büskens nach der 0:1 (0:1)-Pleite beim VfR Aalen um seinen Job fürchten, nachdem sich seine Mannschaft auf der Schwäbischen Alb nicht wie angekündigt für das 1:6-Debakel gegen den SC Paderborn vom vergangenen Wochenende rehabilitierte. Auch für Büskens ehemaligen Düsseldorfer Mannschaftskameraden Rudi Bommer wird es nach dem 0:1 (0:1) von Cottbus im Kellerduell gegen den zuvor fünf Spiele sieglosen VfL Bochum eng. Derweil konnte der FC Ingolstadt im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Ralph Hasenhüttl beim 1:1 (1:0) beim SC Paderborn einen Achtungserfolg feiern, damit die Rote Laterne des Tabellenletzten allerdings nicht abgeben.

In Aalen ermöglichte ein anfängerhafter Fehler von Leon Balogun den Gastgebern das 1:0 durch Robert Lechleiter (23.). Möglicherweise erhält Büskens noch eine Chance, im kommenden Heimspiel gegen den SV Sandhausen das Ruder herumzureißen. Kurz vor Ende musste Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück die Begegnung für einige Minuten unterbrechen, nachdem aus dem Fortuna-Fanblock zum wiederholten Male Feuerwerkskörper auf das Feld geworfen wurden.

Cottbus: Bommer vor dem Aus

Die Tage von Bommer in Cottbus dürften bereits gezählt sein, nachdem sein Team bereits seit vier Spielen punkt- und sieglos ist und auf den Relegationsplatz 16 zurückfiel. Richard Sukuta-Pasu (37.) sorgte im Stadion der Freundschaft für den Siegtreffer der Gäste, die nach fünf Spielen in Serie ohne Sieg mal wieder einen Dreier bejubeln durften und damit ins Mittelfeld vorrückten.

In Paderborn, das nach drei Siegen in Folge und vor allem der 6:1-Gala in Düsseldorf den Gegner offenbar unterschätzt hatte, gelang dem Brasilianer Caiuby (27.) die Führung für Ingolstadt. Markus Krösche sorgte dann in der 64. Minute für den Ausgleich.

EURE MEINUNG: Muss einer der beiden Trainer schon bald seinen Hut nehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig