thumbnail Hallo,

Der Neuzugang des BVB erwischte einen guten Start, auch dank Jürgen Klopp. In der Bundesliga schätzt er die tolle Atmosphäre in den Stadien.

EXKLUSIV
Von Fabio Porta

Pierre-Emerick Aubameyang brachte im Pokalspiel gegen 1860 München mit seinem verwandelten Strafstoß Borusssia Dortmund auf die Siegerstraße. Im exklusiven Interview mit Goal spricht er über die Bundesliga, den FC Bayern München und Jürgen Klopp, dem er eine Menge zu verdanken hat:

Pierre, Du hast dich schnell eingelebt beim BVB, findest dich in der Bundesliga bestens zurecht – das ist nicht üblich für jemanden, der aus einer anderen Liga kommt.

Aubameyang: Die harte Arbeit zahlt sich aus. Ich habe viel Trainer Jürgen Klopp zu verdanken, der mir viel Selbstvertrauen gibt und natürlich auch der Mannschaft, die mich super aufgenommen hat. Wenn das alles passt, reicht es einfach, auf dem Platz zu stehen und zu spielen.

Was gefällt Dir an der Bundesliga?

Aubameyang: Die Mannschaften spielen einen sehr guten Fußball. Es ist auch nicht leicht, das hat man zum Beispiel in Nürnberg gesehen. Im Moment kann ich das allerdings noch schwer beurteilen, so lange bin ich noch nicht da.

Was sagst Du zur Atmosphäre in den Stadien?

Aubameyang: Die Stadien sind immer ausverkauft und die Fans sind großartig. Mir gefällt das Spektakel hier.

Kann der BVB den FC Bayern in dieser Saison ärgern?

Aubameyang: Wir hoffen ja, die Mittel dazu haben wir. Ob uns das gelingt, werden wir am Ende der Saison sehen.

Siehst Du den BVB auf einem Level mit dem Rekordmeister?

Aubameyang: Wir wissen, dass die Bayern noch etwas besser sind. Aber wir haben den Supercup gegen sie gewonnen und können es mit ihnen aufnehmen.

Mit deinem Tor hast Du den 2:0-Pokal-Erfolg gegen 1860 München eingeleitet. Wieso warst Du so fest entschlossen, den Elfmeter zu schießen?

Aubameyang: Ich war mir sicher, ihn zu verwandeln. Außerdem entscheidet der Trainer, wer die Elfmeter schießt, also ging am Ende alles gut.

Bist Du zufrieden mit deiner Leistung nach der Einwechslung?

Aubameyang: Ich bin wirklich zufrieden, vor allem weil wir erst Schwierigkeiten hatten, ein Tor zu erzielen. Die Spieler, die reingekommen sind, haben für frischen Wind gesorgt.

Man konnte auch sehen, dass sich der BVB gegen tief stehende Gegner müht.

Aubameyang: Sicher, das ist sehr schwierig, wenn Mannschaften so auftreten. Sie haben gut gespielt und wollten so verteidigen. In dieser Situation muss man Geduld haben und auf das Tor warten.

Folge Fabio Porta auf


EURE MEINUNG: Kann der BVB den Bayern den Titel streitig machen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig