thumbnail Hallo,
Stand mit Mainz 05 kurz vor einer Blamage: 05-Trainer Thomas Tuchel

Thomas Tuchel nach 2:1-Sieg gegen Fortuna Köln: Das war ein dreckiger Sieg

Stand mit Mainz 05 kurz vor einer Blamage: 05-Trainer Thomas Tuchel

Nach den mühsamen 2:1-Sieg des FSV Mainz 05 in der ersten Pokalrunde gegen die Fortuna aus Köln lobte Trainer Thomas Tuchel vor allem die Leistung des Regionalligisten.

Köln. Der 1. FSV Mainz 05 steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der 2:1-Sieg des Bundesligisten gegen Fortuna Köln gestaltete sich allerdings alles andere als leicht. Deswegen hatte FSV-Trainer Thomas Tuchel vor allem viel Lob für den Regionaligisten übrig. Dabei wollte der geknickte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat einfach nur unsterblich werden.

"Uns wurde alles abverlangt. Es war am Ende ein dreckiger Sieg", so Tuchel nach dem Spiel gegenüber dem Express.

Mühsamer Sieg

Man konnte den 05-Trainer mit diesen Worten auch Recht geben. Denn der Regionalligist brachte den Bundesligisten an den Rand einer Niederlage und ging sogar in in der sechsten Minute früh in Führung. Kessel brachte das Spielgerät per Freistoß in den Sechzehner. Laux köpfte es nahe der Torauslinie zurück an die Fünfer-Grenze, wo Thomas Kraus vollstreckte. "Da tanzte mein Herz", verriet der Torschütze zum 1:0 und betonte: "Aber es wäre mir lieber gewesen, wenn wir gewonnen hätten."

Nachdem Nicolai Müller den Ausgleich markierte und alles für eine Verlängerung sprach, sorgte der eingewechselte Choupo-Moting in der 87. Minute mit einem Kunstschuss für die Entscheidung zugunsten des Bundesligisten. "Ich bin froh, dass ich helfen konnte. Bei uns wollte keiner mehr eine halbe Stunde länger spielen", gab sich der Matchwinner bescheiden.

Fortuna-Trainer: "Unsterblich macht man sich nur mit Siegen"

Dass das Kölner Südstadion nach diesem Spiel zur Open-Air-Feierzone wurde und es am Ende Standing Ovations für den Regionalligisten gab, reichte dem ehrgeizigen Fortuna-Trainer Uwe Koschinat trotzdem nicht. Denn die Fortuna habe zwar "Sympathien gewonnen, aber unsterblich macht man sich nur mit Siegen".

EURE MEINUNG: Waren die Mainzer zu schwach oder war der Regionalligist einfach auf Augenhöhe?

Dazugehörig