thumbnail Hallo,

Nach dem Gewinn des DFB-Pokals und damit des Triples war der Niederländer natürlich überglücklich. Die Pfiffe gegen sich zum Ende der letzten Saison hat er jedoch nicht vergessen.

Berlin. Nach dem Sieg in der Champions League und in der Bundesliga gewann der FC Bayern München dank eines 3:2-Erfolges gegen den VfB Stuttgart nun auch den DFB-Pokal. Es ist das erste Triple einer deutschen Vereinsmannschaft. Nach dem Spiel war Arjen Robben dementsprechend zufrieden, auch wenn ihn die Pfiffe von vor einem Jahr immer noch schmerzten.

Robben: "Haben verdient gewonnen"

"Wir haben so eine starke Mannschaft! Es ist schön, dass wir das diese Saison bestätigt haben", freute sich der Niederländer gegenüber der ARD. Deshalb sei er auch "stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein."

Den Schwaben, die sich nach dem 0:3 noch einmal zurückkämpften und am Ende nur knapp an der Sensation vorbeischrammten, zollte Robben Respekt, nichtsdestotrotz war er davon überzeugt, "dass wir verdient gewonnen haben".

Bei all dem Jubel hatte Robben noch etwas weniger erfreuliches loszuwerden. "Diese Pfiffe vergesse ich nie, das finde ich noch immer richtig schlimm", erinnerte sich der 29-Jährige an den Saison-Ausklang der Vorsaison, als er von Teilen der Münchener Anhänger ausgepfiffen wurde.

Seit dem Champions-League-Finale ist er wieder der gefeierte Held, dabei habe er sich in dieser Saison "nicht anders verhalten, wieder alles gegeben für diesen Verein, für diese Jungs."

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Robben für die Bayern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig