thumbnail Hallo,

In der öffentlichen Diskussion dreht sich in Dortmund alles um Robert Lewandowski. BVB-Trainer Jürgen Klopp weist dezent auf ein paar bekannte Bayern-Reservisten hin.

München. Neben dem aktuellen Pokalspiel gegen den Rekordmeister Bayern München gab es beim BVB lediglich drei Themen. Robert Lewandowski, Robert Lewandowski und? Robert Lewandowski. Nach der 0:1-Pleite in München äußerte sich Jürgen Klopp zur Thematik und sorgte sich dabei eher um andere Spieler als den polnischen Angreifer.

Klopp: „Wo spielen Gomez und Robben nächstes Jahr?“

Auch am Tag des vielleicht größten Vereinsduells auf nationaler Ebene konnten die Journalisten nicht davon ablassen, am ständigen Thema Lewandowski festzuhalten. So äußerte sich Jürgen Klopp, spürbar desinteressiert, in der ARD folgendermaßen: „Mich interessiert vielmehr, wo Mario Gomez in der kommenden Saison spielt. Oder wo Arjen Robben in der kommenden Saison spielt. Denn noch so ein Jahr werden sie bestimmt nicht mitmachen. Vielleicht finden sie das auch interessanter, als immer wieder von Robert Lewandowski anzufangen.“

Bayern nutzte seine Szenen, Dortmund nicht

Die Unterschiede im Spiel jedoch sah Klopp gar nicht so groß. „Wir hatten ein paar Situationen, kommen aber nicht zum Abschluss. Die Bayern haben ihre Szenen genutzt und wir eben nicht. Die 17 Punkte Rückstand hat man nicht gesehen, wir waren keinesfalls chancenlos. Wir waren nicht so gut, wie wir sein können. Wenn wir besser sind, können wir hier aber auch gewinnen“, erläuterte er. Der BVB-Coach ergänzte fair: „Man muss aber 90 Minuten gut spielen, um Bayern schlagen zu können. Das war heute zu wenig von uns, gerade die erste Halbzeit. Die Spiele endeten ja meistens recht knapp, heute mal mit positivem Ende für die Bayern.“

Watzke: „Hummels hat uns gefehlt“

Gleichermaßen geknickt wie erkrankt zeigte sich nach der Partie BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Nichtsdestotrotz gab er unumwunden zu: „Das war ein verdienter Sieg für die Bayern. Sie waren in der ersten Halbzeit aggressiver, während uns Mats Hummels gefehlt hat. Der FCB ist dieses Jahr sehr, sehr stark und das müssen wir heute anerkennen.“

EURE MEINUNG: Wo spielt denn Arjen Robben in der nächsten Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig