thumbnail Hallo,

Der Trainer des Drittligisten zeigte sich nach dem furiosen Viertelfinalspiel begeistert. Offenbach verlor nur knapp gegen mäßige Wolfsburger.

Offenbach. Kickers Offenbach konnte sich im Viertelfinalspiel des DFB-Pokals gegen VfL Wolfsburg etliche Großchancen erarbeiten, verlor aber dennoch knapp mit 1:2. Trotz alledem lobte Rico Schmitt den Auftritt seines Teams. Auch Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking respektierte die Leistung der Hessen.

Schmitt lobt Leistung

„Wir haben es den Wolfsburgern extrem schwer gemacht“, äußerte sich der OFC-Trainer gegenüber dem SID. „In der ersten Halbzeit hatten wir sogar die besseren Chancen. Bis dahin ist der Plan aufgegangen, doch dann haben wir ein unglückliches Gegentor bekommen. Nach dem 0:2 schien die Luft raus, aber nach dem 1:2 haben wir es spannend gehalten bis zum Schluss.“

Hecking: „Ein heißer Tanz“

„Das Ding zum 1:2 haben wir uns selbst ins Nest gelegt. Dass Offenbach dann nochmal alles versucht hat, war klar. Sie haben uns einen ganz heißen Tanz geliefert, aber wir haben auch dagegen gehalten“, sagte der Trainer dem SID.

Und weiter: „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, wie ein Handballspiel. Lange haben wir es den Offenbachern zu leicht gemacht, dann haben wir endlich mal über die Flügel gespielt, und so haben wir sie geknackt.“

Die Wölfe mussten in der ersten Halbzeit mit vielen Angriffen der Hessen kämpfen, doch Ivica Olic (50.) und Bas Dost (71.) leiteten den Sieg ein. Offenbachs Stadel (81.) sorgte in der Schlussphase erneut für Spannung.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Leistung des Drittligisten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig