thumbnail Hallo,

In einer offiziellen Stellungnahme des Zweitligisten werden die Ausschreitungen in Hannover verurteilt und zugleich die Behörden in die Pflicht genommen.

Dresden (dapd). Zweitligist Dynamo Dresden hat sich angesichts der Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel in Hannover „beschämt und empört” gezeigt.

„Friedliche Fans werden diskreditiert"

„Dieses Verhalten einer begrenzten, leider aber zu großen Gruppe” habe „tausende friedliche Fans wieder landesweit diskreditiert und am gestrigen Abend am Einlass sogar in ganz konkrete Schwierigkeiten brachte”, hieß es in einer am Donnerstagabend verbreiteten Stellungnahme des Klubs.

Gleichzeitig nahm der Verein aber auch die Verantwortlichen im Stadion von Hannover 96 in die Pflicht: „Verantwortung für Vorfälle der gestern erlebten Art tragen aber auch diejenigen, die sie nicht verhindern.”

Festnahmen in Hannover

Am Mittwochabend hatten zahlreiche Anhänger von Dynamo Dresden vor dem Spiel versucht, gewaltsam ins Stadion einzudringen, während der Partie Feuerwerkskörper auf den Rängen gezündet und nach dem Spiel den Innenraum gestürmt. Die Polizei nahm Angaben vom Donnerstag zufolge 21 Personen in Gewahrsam.

EURE MEINUNG: Welche Maßnahmen müssen zur Verhinderung solcher Vorfälle ergriffen werden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig