thumbnail Hallo,

Nach einer tollen letzten Saison heißt es nun für die Gladbacher alles auf Anfang. Mit dem Sieg in der ersten Pokalrunde ist die erste Hürde jedenfalls schon mal geschafft

Mönchengladbach. Nach drei Abgängen und einigen nennenswerten Zugängen will Borussia Mönchengladbach versuchen an die Erfolge der letzten Saison anzuknüpfen. Mit dem 2:0-Sieg gegen Alemannia Aachen konnte das Team von Lucien Favre zumindest den ersten Schritt in die richtige Richtung machen und erlebte keine böse Überraschung wie zum Beispiel Bundesligamitkonkurrent 1899 Hoffenheim.

„Der Trainer hat auf sie eingewirkt“

Der gestrige Pokalspieltag hat dem ein oder anderem Spieler sicherlich einiges abverlangt. Denn nicht ohne Grund hat es wegen der enormen Hitze vom Schiedsrichter vorgegebenen Trinkpausen gegeben.

Und laut Sportdirektor Max Eberl wusste man diese auch anderweitig gut zu nutzen. „Der Trainer hat die Spieler dabei noch mal herangezogen und tatsächlich auf sie eingewirkt“, sagte Eberl im Sport1-Doppelpass.

„Der Ansatz ist nicht schlecht“

Dies hat scheinbar jedoch nicht auf allen Spielfeldern funktioniert: „Vielleicht hat Markus Babbel nicht die richtigen Worte gefunden“, sagt Eberl mit wenig Verständnis für die Hoffeheimer-Klatsche gegen den Underdog aus Berlin weiter.

An und für sich sollte eine generelle Auszeit im Profifußball aber seiner Meinung nach ruhig mal in Betracht gezogen werden: „Der Ansatz ist sicherlich nicht schlecht. Die Frage ist aber, wann und wie führt man so eine Auszeit ein. Es muss gewisse Punkte geben, wann ich sie einreichen kann und wann nicht“.

„Wir waren mausetot, das darf man nicht vergessen“

Ob mit oder ohne Auszeit wollen die Gladbacher nun jedenfalls weiter angreifen und an die letzte Saison anknüpfen und freuen sich daher, über den ersten kleinen Erfolg im Pokal. „Vor 16 Monaten waren wir mausetot. Das darf man nicht vergessen. Zuletzt haben wir eine exzellente Saison gespielt. Ob wir mit dieser Mannschaft wieder Platz vier schaffen, kann aber keiner sagen. Wir wollen den jungen Spielern, die wir geholt haben, Zeit geben, um dann wieder einen großen Schritt zu machen“, so der Sportdirektor und fügte aber dennoch hinzu, dass es nun wirklich an der Zeit sei „den nächsten Schritt zu machen.“

EURE MEINUNG: Was traut ihr dem neuen Team der Gladbacher zu? Können sie an die letzte Saison anknüpfen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig